Jisiwei S+ Test

Jisiwei S+ Test

Der JISIWEI S+ Smart Robotic Vacuum Cleaner wurde vom Hersteller als erster Staubsauger Roboter angepriesen, der noch viel mehr zu bieten hätte als mit 7 Modi zu reinigen. Er unterscheide sich von herkömmlichen Staubsauger Robotern dadurch, dass er - dank WiFi - von überall her ferngesteuert werden könne und dank seiner integrierten HD Kamera auch helfe, das Haus, die Kinder und Haustiere zu überwachen. Die Bewegungssensoren des smarten Kerlchens würden sogar zur Warnung vor Einbrechern dienen. Sei der Akku Ladestand niedrig, würde der Staubsauger Roboter sogar eigenständig zur Ladebasis zurückfinden.

Hält der JISIWEI S+ Smart Robotic Vacuum Cleaner, was sein Hersteller verspricht? Handelt es sich tatsächlich um ein solch innovatives Gerät, dass man gerne dazu bereit wäre, $399,-darin zu investieren?

Wir testeten den JISIWEI nun gute zwei Wochen in einem 3-Personen-Haushalt mit Haus und Garten, 3 Kaninchen als Haustiere und durchschnittlicher Verschmutzung. Ob er sich bewährt hat, könnt ihr im Folgenden nachlesen.

Verpackung & Lieferumfang

Öffnet man die Verpackung, fällt einem als Erstes der Staubsauger Roboter ins Auge. Unserer hat die Farbe „Champagne", ein edel wirkender goldfarbener Ton. Der JISIWEI ist des weiteren in den Farben „Silver" und „Blue" erhältlich.

Unterhalb des Roboters befinden sich einige Zubehör Teile. Diese sind:

  • Die Ladestation
  • Die Fernsteuerung
  • Ein Netz Adapter
  • Ein Filter
  • Zwei Seitenbürsten
  • Eine Reinigungsbürste
  • Ein Mopp
  • Eine englischsprachige Gebrauchsanweisung

Design & Verarbeitung

Der Durchmesser des runden Gehäuses beträgt knappe 35cm, seine Höhe 8,5cm. Der Jisiwei S+ hat ein Gewicht von 3200g. Durch sein schlankes Design kann er auch unter manchen Möbeln reinigen.

In der Mitte der Oberseite befindet sich ein Display, welchen die Uhrzeit, den Reinigungsmodus und den Verbindungsstatus anzeigt. Unter dem Display gibt es drei Touch Keys, ganz unten den Druckknopf für den Staubbehälter.

Oberhalb des Displays ist der Name des Herstellers, JISIWEI, in großen Buchstaben angebracht. Darüber befindet sich eine Erhöhung, die mit der HD Webcam, einem Infrarot Sensor und einem Mikrofon ausgestattet ist. Außerdem sind dort noch ein WiFi Indikator und der WiFi Reset Knopf zu finden.

Die Unterseite des Jisiwei S+ ist gut bestückt durch mehrere Bürsten, Die Räder, den An-Aus-Schalter und die Staubkassette, welche 500ml Fassungsvermögen hat. Mittig befindet sich der Batteriedeckel. Außerdem ist dort auch der Bodensensor zu finden und die Ladekontakte. An der Unterseite kann nach Wunsch auch ein Mopp angebracht werden, der den Boden wienert.

Die Verarbeitung des Jisiwei S+ würden wir als zweckmäßig beschreiben. Überaus hochwertig wirkt es durch das viele Plastik nicht. Der Kunststoff zerkratzt auch ziemlich schnell. Dennoch hatten wir bisher aber nicht mit Defekten zu kämpfen.

Praxistest

Im Nachfolgenden gehen wir auf die Hauptfunktionen und Fähigkeiten des JISIWEI S+ Smart Robotic Vacuum Cleaner laut Hersteller ein und geben jeweils unsere Beurteilung dazu ab.

Das Gerät sei über die beiliegende Fernsteuerung manövrierbar und der gewünschte Reinigungsmodus könne gewählt werden. Auch eine Timer Funktion soll es ermöglichen, den Roboter zur gewünschten Zeit arbeiten zu lassen. Darüber hinaus könne der Staubsauger Roboter aber auch mittels einer App übers Smartphone von jedem Platz der Erde aus bedient werden.

Dazu ist zu sagen, dass sich der JISIWEI S+ über die Fernsteuerung wirklich gut lenken lässt. Das ist z.B. nützlich, wenn man nach der automatischen Reinigung einen liegen gebliebenen Brösel bemerkt, den man rasch noch entfernen möchte.

Die Bedienung des Timers hat sich bisweilen als schwierig erwiesen, da der JISIWEI nicht immer darauf reagiert hat. So war es mit einiger Mühe verbunden, die korrekte Uhrzeit einzustellen. Alles in allem ist die Steuerung und Bedienung mit der Fernsteuerung aber machbar.

Anders verhält es sich mit der App fürs Smartphone, die im Playstore auch lediglich eine Bewertung von 1,7 Sternen erhält. Es kostet Nerven, bis die App überhaupt mit dem JISIWEI S+ verbunden werden kann. Ist dies dann endlich geschehen, fällt die versprochene Funktionalität schon eher dürftig aus. Es ist leider nicht möglich, das fahrende Gerät übers Smartphone in eine andere Richtung zu lenken. Lediglich bei Stillstand lässt sich er Roboter steuern.

Der Hersteller schreibt, man könne seine Haustiere mit dem JISIWEI aus der Ferne überwachen und bei Fehlverhalten durch das Gerät in einen anderen Bereich der Wohnung dirigieren. In der Praxis funktioniert das aber nicht wirklich, da die Steuerung und Kameraübertragung zu träge ist.

Der JISIWEI S+ Smart Robotic Vacuum Cleaner soll durch 7 Reinigungsarten für ein einwandfreies Sauberkeits-Ergebnis sorgen.

In den zwei Wochen seines Dienstes in unserem Haus hat sich der JISIWEI S+ ganz gut geschlagen. Offen gestanden konnten wir nicht ganz herausfinden, um welche 7 Reinigungsarten es sich konkret handelt, aber die Ergebnisse sprechen für sich.

Man kann auf jeden Fall wählen, ob der Roboter automatisch reinigen soll – was uns am praktischsten erschien. Er findet dabei seinen Weg durch den Raum, saugt an den Kanten und Ecken und die Flächen in verschiedenen Mustern.

In sehr kleinen Räumen kann man den Spot Modus wählen, der Roboter saugt dann spiralen förmig im immer größer werdenden Radius das Zimmer oder einen kleinen Bereich eines Raumes.

Dann gibt es noch einen Mopp Modus. Hier wird ein Wischtuch an der Unterseite des JISIWEI angebracht. Er wischt damit in ähnlichen Formationen wie beim automatischen Modus den Boden.

Einsetzbar ist der JISIWEI S+ auf diversen Bodenarten: Fliesen, Teppich, Holz, Laminat, Kunststoffe.

In unserem Haus gibt es Laminat, Fliesen und Teppiche. Der Roboter hat sich auf sämtlichen Untergründen gut bewährt. Lediglich mit Teppichfransen hat er ein Problem. Diese verhedderten sich in den Bürsten und der Roboter musste davon befreit werden.

Starke Saugwirkung soll es dem JISIWEI S+ ermöglichen, Verunreinigungen wie Staub, Haare und Papier aufzunehmen. Sein Einsatz soll sogar die Luftverschmutzung reduzieren!

Der JISIWEI S+ entfernte tatsächlich alle Arten von kleineren Verschmutzungen vom Boden. Bei uns gibt es aufgrund der Kaninchen auch vermehrt Holzspäne, welche er gut aufnimmt. Da der Staubbehälter ein Fassungsvermögen von 500ml hat, mussten wir diesen bisher noch nicht oft entleeren.

Bezüglich der Luftverschmutzung können wir natürlich nichts sagen, aber ob sich da der Hersteller nicht ein bisschen weit aus dem Fenster lehnt?

Der JISIWEI S+ soll nach Angaben des Herstellers durch Infrarot Führung selbständig zu seiner Ladestation zurückfinden.

Dies funktioniert, allerdings nur bedingt. Die Ladestation verfügt über eine Art kleinen Infrarot Leuchtturm. Der JISIWEI S+ kann die Infrarot Signale in einem Radius von 30cm orten. Hat er das Signal geortet, fährt er tatsächlich langsam auf die Basis zu, berührt die Ladeelektroden und eine freundliche Stimme verkündet, dass das automatische Laden beginnt.

Sollte der Akku jedoch in größerer Entfernung zur Basis schwach werden, beginnt der JISIWEI mit seiner Suche und irrt dabei etwas ziellos umher, wie es scheint. Führt ihn der Zufall in den Signal Bereich, ist alles gut. Doch es ist auch schon geschehen, dass eher der Akku leer war und der JISIWEI S+ stoppte.

Wenn man zuhause ist, kein Problem, man kann dann nachhelfen. Das Gerät zur Ladebasis tragen oder fernsteuern. Sollte man jedoch außer Haus sein, wird man seinen kleinen Gehilfen eventuell stromlos vorfinden.

Per Videoüberwachung sei das Zuhause von jedem Punkt auf der Erde aus überwachbar.

Die 1080p HD Kamera mit 120 Grad Weitwinkellinse überträgt ordentliche Bilder aufs Smartphone. Man sieht, wo der JISIWEI S+ gerade unterwegs ist. Man kann – vorausgesetzt er ist eingeschaltet – die Menschen im jeweiligen Raum sehen und ihnen sogar zuhören! Was aber nicht funktioniert, ist die Steuerung und Beobachtung von jedem beliebigen Ort. Dies funktioniert in Wahrheit nur im heimischen WLAN Netzwerk.

Durch die eingebaute Kamera könnten verdächtige Bewegungen, z.B. durch Einbrecher verursacht, wahrgenommen und man über das Smartphone alarmiert werden.

Diese Versprechung klingt toll, vermittelt sie doch das Gefühl von mehr Sicherheit. Leider hält dieses Gefühl der Realität nicht lange stand. Wir wurden ständig alarmiert, auch wenn gar nichts für uns wahrnehmbares da war, das diesen Alarm hätte auslösen können. Wegen der ständigen Fehlalarme war diese Funktion die erste, die wir an dem Gerät deaktivierten.

Der JISIWEI sei sehr sicher unterwegs. Durch intelligente Fall Verhinderung mittels Infrarotsensoren am unteren Ende würden Hindernisse und Absätze erkannt und umfahren. Das TPU Anti-Kollisions-System schütze die Möbel und das Gerät selbst vor Aufprallen.

Wie verhielt sich der JISIWEI S+ Smart Robotic Vacuum Cleaner hierbei im Praxistest? Nun, überwiegend brauchbar. Es stimmt tatsächlich, dass der JISIWEI keine Treppe und keinen Absatz hinunterfällt. Anfangs verursachte es ein mulmiges Gefühl, den Roboter auf eine Treppe zufahren zu sehen. Doch er stoppt jedes mal rechtzeitig und schlägt eine andere Route ein.

Was den Anti-Kollisions-Schutz betrifft, meist dreht der JISIWEI S+ tatsächlich von Hindernissen ab. Doch ab und an stößt er auch einmal gegen etwas. Der Hersteller ist aber auch so ehrlich, in der Bedienungsanleitung nahe zu legen, Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Wir stellen beispielsweise die 8 Esszimmerstühle auf den Tisch, wenn der Roboter dort saugt. Denn mit den vielen Stuhlbeinen kommt er nicht klar.

Manchmal schlüpft er auch unter Möbel, die auch für seine schlanken 8,5cm zu niedrig sind und bleibt dann dort stecken. Hier sollte der Hersteller noch an einer Verbesserung arbeiten.

Aufgrund dieser „Vorliebe" unseres JISIWEIS hat er leider schon erhebliche Kratzer und Schrammen abbekommen. Und das in nur zwei Wochen Einsatz. Laut Herstellerangaben soll der Roboter aus einem recht robusten Material bestehen. Auch hier muss unbedingt noch nachgebessert werden.

Weitere Angaben des Herstellers haben sich als korrekt erwiesen:

  • Die Arbeitszeit des JISIWEI beträgt etwa 2-3 Stunden.
  • Die Ladezeit des 2600mAh Lithium-Ionen Akkus beträgt etwa 4 Stunden
  • Der Saug Roboter ist einsatzbereit für Flächen zwischen 50-200qm
  • Ob die Lautstärke weniger als 45dB beträgt, können wir nicht genau sagen. Sie hält sich aber auf jeden Fall in Grenzen.
Was uns noch stört, ist ein hochfrequenter Dauerton beim Aufladen des Gerätes.

Fazit

Der JISIWEI S+ Smart Robotic Vacuum Cleaner tut durchaus gute Dienste im Haushalt. Er nimmt einem nicht den großen Hausputz ab, doch er sorgt bei regelmäßigem Einsatz dafür, dass das Sauberkeitsergebnis nach dem Putzen länger anhält.

Die Überwachungsfunktion via Kamera und Mikrofon haben wir als eher unterhaltsam empfunden. Wirklich hilfreich ist es nicht, da sich der JISIWEI S+ über das Smartphone bei uns nicht wirklich steuern ließ und die Verbindung nicht zuverlässig funktioniert.

Bei einem Gerät dieser Preisklasse ($399,-) dürfte man erwarten, dass sämtliche vom Hersteller angepriesenen Vorzüge auch reibungslos funktionieren. Wir wären ganz ehrlich nicht dafür bereit, so viel dafür zu bezahlen. Zu diesem Preis bekommt man hierzulande immerhin schon Modelle von LG und Co.


Mit freundlicher Unterstützung durch
cect-shop
ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns auch unterstützen? Eine kleinen Spende oder ein Kauf auf Amazon, Gearbest, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 15. September 2019

Sicherheitscode (Captcha)