ℹ️ ChinaMobileMag ist Banner-frei. Jetzt spenden!

Anmelden

1MORE ComfoBuds Pro Testbericht

ℹ️ ChinaMobileMag ist Banner-frei. Unterstütze uns mit einer Spende oder einem Kauf auf Amazon, eBay, Tradingshenzhen oder Aliexpress. Vielen Dank!

1more-comfobuds-pro Die 1MORE ComfoBuds Pro im ausführlichen Test

Einleitung

Komplett kabellose TWS Kopfhörer gibt es mittlerweile ja wie Sand am Meer, wobei besonders der Preisbereich von unter 100€ sehr stark abgedeckt wird. Trotzdem kann man sagen, dass sich die Anzahl der wirklich guten Produkte in diesem Preisbereich in Grenzen hält. Nur wenige Marken schaffen es, für unter 100€ wirklich gute TWS Kopfhörer anzubieten, welche Klang-technisch was zu bieten haben und wo auch die restlichen Eckpunkte stimmen.

Ohne Frage zählt Xiaomi zu diesen Kandidaten, doch auch im Allgemeinen weniger bekannte Marken wie 1MORE sollte man durchaus auf dem Schirm haben, wie sich in unserem Alltagstest der 1MORE ComfoBuds Pro gezeigt hat. 1MORE ist ein Hersteller von Kopfhörern, welcher seit jeher besonderes Augenmerk auf Design legt und viele optisch ansprechende Produkte im Portfolio hat. Xiaomi-Fans dürften 1MORE bereits kennen, denn Xiaomi kooperiert des Öfteren für eigene Audio Produkte mit 1MORE.

Die 1MORE ComfoBuds Pro siedeln sich quasi in der gehobenen Mittelklasse im Line-up des Herstellers an und werden bei uns in Deutschland zu einer UVP von knapp 95€ via Amazon vertrieben. Meistens gibt es allerdings einen Rabattgutschein, welcher den Preis auf knapp 85€ drückt. Dafür bekommt man mit den 1MORE ComfoBuds Pro In-Ear TWS Kopfhörer, welche sich durch eine lange Akkulaufzeit und sogar ANC (Active Noise Cancelling) auszeichnen.

Letzteres kann man durchaus skeptisch sehen, denn ANC ist eine ziemlich komplexe Technik, welche man zwar für unter 100€ immer häufiger vorfindet, dafür jedoch oftmals eher schlechte als gute Umsetzungen erhält. Insofern waren wir ziemlich gespannt darauf sehen (oder eher zu hören), wie 1MORE sein ANC in dieser Preisklasse umgesetzt bekommen hat. Spoiler-Alarm: sehr gut!

Alles, was ihr zu den 1MORE ComfoBuds Pro wissen müsst, könnt ihr nun in diesem Testbericht nachlesen. Viel Spaß!
Den Testbericht als Video gibt es bei uns im YouTube Kanal.


1MORE ComfoBuds Pro Lieferumfang

Die 1MORE ComfoBuds Pro werden in einer ansprechend gestalteten Verpackung geliefert. Diese trägt eine Abbildung der Kopfhörer, das 1MORE-Logo sowie die Produktbezeichnung auf der Front. Seitlich und auf der Rückseite findet man weitere Eckdaten zum Produkt sowie Angaben zum Hersteller sowie den Zertifizierungen.

Die Box lässt sich wie ein Buch aufklappen und schließt magnetisch. Damit wird direkt ein gewisser "Premium-Eindruck" erweckt. Die Innenseite des Deckels ist mit gezeichneten Produktgrafiken verziert und gibt weitere Details zu dem 1MORE ComfoBuds Pro und deren Funktionsumfang preis.

In der Box findet man ein Inlay mit einer Kuhle, in welchem sich das Lade-Case mitsamt den darin befindlichen Kopfhörern befindet. Das Inlay ist seinerseits ebenfalls eine Box und enthält ein USB-C Kabel zum Aufladen, eine Stofftasche zum geschützten Transport und eine Tüte mit Silikonaufsätzen in verschiedenen Größen.

Unter dem Inlay findet man dann noch eine dicke Bedienungsanleitung für die 1MORE ComfoBuds Pro, welche man allerdings schnell durchgelesen hat. Die Dicke der Anleitung rührt von den zahlreichen Sprachen her, in denen sie verfasst ist. Zusätzlich gibt es noch einen 1MORE-Aufkleber sowie eine Garantiekarte mit einem QR-Code, den man im Garantiefall bequem einscannen kann.


1MORE ComfoBuds Pro Design

Lade Case

Öffnet man das Case, blickt man auf die 1MORE ComfoBuds Pro, welche im Case magnetisch an Ort und Stelle gehalten werden. Beim Aufklappen aktivieren sich die Kopfhörer automatisch und sind dann bereit zur Verbindung. Innerhalb des Lade Case befindet sich eine Taste, mit welcher man ein bestehendes Pairing aufheben kann, um die 1MORE ComfoBuds Pro mit einem anderen Gerät zu verbinden.

Um die 1MORE ComfoBuds Pro aus dem Lade Case zu entnehmen, muss man auf die Enden der Kopfhörer drücken. Die Ohrstöpsel erheben sich dann aus ihrer Vertiefung und man kann sie so mit der anderen Hand herausnehmen. Wenngleich diese Lösung recht interessant umgesetzt wurde, so ist sie im Alltag leider doch ein wenig umständlich, weil es gar nicht so leicht ist, die Kopfhörer richtig zu greifen, sodass man im Endeffekt immer ein bisschen fummeln muss, um sie aus dem Case zu bekommen.

Das Design der 1MORE ComfoBuds Pro setzt auf schlichte Eleganz, womit die Kopfhörer all denen gefallen werden, die es gerne unauffällig aber doch gut aussehend haben. Das Lade Case beherbergt die Kopfhörer in horizontaler Lage und kommt damit in einer länglichen Form daher, welche allerdings komplett ohne Kanten auskommt. Damit wirkt das Lade Case ein wenig wie ein vom Wasser glatt geschliffener Kieselstein.

Das Case ist in Weiß gehalten und hat ein samtig-mattes Finish, welches sich in der Hand äußerst angenehm anfühlt. Die Unterseite ist etwas abgeflacht, damit das Case sicher auf einem Tisch liegen bleibt. Frontal befindet sich eine Status-LED und eine Einkerbung zum Anheben des Deckels. Dieser wird magnetisch geschlossen, lässt sich aber dennoch einfach und ohne Fummeln öffnen. Rückseitig findet man das Scharnier vom Deckel, welches in Silber gehalten ist und einen kleinen Schriftzug "one more. hear more." trägt. Eingelassen in den silbernen Teil befindet sich der USB-C-Anschluss zum Aufladen des Case.

Das Lade Case der 1MORE ComfoBuds Pro kommt inklusive Kopfhörer auf ein Gewicht von 52g. Das ist zwar kein Rekordwert aber auch alles andere als schwer. Im Alltag kann man das Gewicht vernachlässigen. In der Jackentasche spürt man das Gewicht überhaupt nicht. Die Abmessungen des Case betragen 7,89 x 3,73 x 2,99cm.

Kopfhörer

Die 1MORE ComfoBuds Pro sind als In-Ear Kopfhörer ausgeführt. Die Ohrstöpsel sind entsprechend mit Silikonpolstern ausgestattet, welche im Gehörgang verschwinden. Das ist gegenüber vielen anderen TWS Kopfhörern, welche sich lediglich in der Ohrmuschel festklemmen, ein Vorteil, da die 1MORE ComfoBuds Pro so deutlich fester halten und von sich aus schon einiges an Umgebungsgeräuschen abdämpfen. Im Lieferumfang sind Ohrpolster in diversen Größen enthalten, sodass die Kopfhörer fast jedem passen sollten.

Die 1MORE ComfoBuds Pro sind wie das Case in Weiß gehalten und ebenfalls mit einem matten Finish versehen, welches sich samtig anfühlt. Einmal im Ohr verschwindet der dickste Teil der Ohrhörer im Ohr und es steht nur noch das dünne Endstück nach unten hinaus. Dieses läuft nach unten hin spitz zu. In den spitzen befinden sich LEDs, welche den Betriebszustand signalisieren, jedoch im regulären Betrieb nicht mehr aufleuchten.

Unten in der Spitze befindet sich an jedem Ohrhörer ein Mikrofon für die Freisprecheinrichtung. Oben am eigentlichen Ohrstöpsel befindet sich jeweils ein weiteres Mikrofon mit größerer Öffnung, welches für das aktive Noise Cancelling der 1MORE ComfoBuds Pro zuständig ist. Das Umgebungsmikrofon und die Lautsprecher-Öffnung sind mit einem rot gefärbten Metallgitter versehen, welches das Eindringen von gröberem Schmutz verhindert und durch seine Färbung als weiteres Design-Element zu betrachten ist.

Am Ohrstöpsel neben dem Teil, welcher im Gehörgang verschwindet, befindet sich an den 1MORE ComfoBuds Pro eine kleine schwarze Abdeckung. Hierunter verbirgt sich ein Annäherungssensor, welcher dazu dient, zu erkennen, ob sich die 1MORE ComfoBuds Pro im Ohr befinden oder nicht. Dies dient nicht nur dazu, die LEDs beim Tragen zu deaktivieren, sondern auch zum automatischen Pausieren der Wiedergabe, wenn man die Kopfhörer aus dem Ohr nimmt.

Die 1MORE ComfoBuds Pro sind nach IPX4 gegen Spritzwasser geschützt und können somit auch bei Regen genutzt werden, ohne Schaden zu nehmen. Dies wurde von uns auch getestet, wobei es tatsächlich keinerlei Probleme gab. Das Noise Cancelling oder Audio Passthrough kann allerdings darunter leiden, wenn sich Wasser im Umgebungsmikrofon befindet.

Tragekomfort

Ein Kopfhörer kommt auf ein Gewicht von nur 6g. Damit ist das Gewicht sehr gering und man spürt die 1MORE ComfoBuds Pro im Ohr rein vom Gewicht her überhaupt nicht. Im Ohr sitzen die 1MORE ComfoBuds Pro fest und sicher, vorausgesetzt, man wählt die richtige Größe des Ohrpolsters. Sie saugen sich dann leicht fest und bleiben zuverlässig an Ort und Stelle - auch beim Radfahren oder Joggen. Anders sieht es natürlich aus, wenn euch keines der Ohrpolster richtig passen sollte. In dem Fall wird man keine Freude an den 1MORE ComfoBuds Pro haben, denn die Ohrpolster sind sehr glatt, sodass die Kopfhörer nicht im Ohr verbleiben, sofern sie sich nicht angesaugt haben.

Was den Tragekomfort angeht, schlagen sich die 1MORE ComfoBuds Pro sehr gut. Hat man sich an das "Objekt im Ohr" gewöhnt, nimmt man sie nach einer Weile überhaupt nicht mehr wahr. Es gibt kein unangenehmes Drücken, Kratzen oder Pieksen. Die Stöpsel sitzen einfach im Ohr, ohne in irgendeiner Art und Weise zu stören. Das gilt auch dann noch, wenn man die 1MORE ComfoBuds Pro über einen längeren Zeitraum trägt. Durch das dünne und spitz zulaufende Endstück, kann man die 1MORE ComfoBuds Pro sogar tragen, wenn man seitlich im Bett oder Couch liegt. Oftmals beginnen Kopfhörer dann unangenehm zu drücken. Bei den 1MORE ComfoBuds Pro ist das nicht der Fall. Ja, man spürt sie dann, allerdings entsteht kein unangenehmer Druck.


Bedienung

Um die 1MORE ComfoBuds Pro mit einem Smartphone, Computer oder Fernseher zu verbinden, muss man lediglich das Case öffnen und die Taste im Case eine Weile gedrückt halten. Die Kopfhörer werden dann in den Pairing-Modus versetzt, was sowohl an der Status LED vom Lade Case als auch den Status LEDs in den Enden der Kopfhörer selbst zu sehen. Sucht man nun am Quellgerät nach Bluetooth Geräten, erscheinen die 1MORE ComfoBuds Pro in der Liste und man kann sich verbinden. Die Verbindung wird automatisch getrennt, wenn man die Kopfhörer zurück in das Case legt und den Deckel schließt. Beim erneuten Öffnen des Deckels wird die Verbindung zum vorigen Gerät automatisch wiederhergestellt. Will man ein Pairing mit einem anderen Gerät durchführen, muss man wieder die Taste im Case gedrückt halten.

Die 1MORE ComfoBuds Pro unterstützen Bluetooth 5.0 und nutzen die Protokolle HFP, A2DP und AVRCP. Als Codec wird SBC oder AAC genutzt. Letzterer bietet eine höhere Übertragungsqualität. Die Antennen der Kopfhörer sind sehr gut. Mit dem MacBook, welches ein recht starkes Bluetooth Signal liefert, können wir uns mehrere Räume vom Laptop entfernen, ohne dass es Aussetzer im Ton gibt. Auch eine geschlossene Tür ändert daran nichts und auch im Stockwerk darunter kommt es nur in den äußersten Ecken vom Haus zu Aussetzern. Im Freien konnten wir uns vom Smartphone ca. 70 Meter bei Sichtkontakt entfernen, ehe es zu ersten Aussetzern kam. Die Angabe von 10 Metern im Datenblatt wird damit deutlich übertroffen.

Wechsel zwischen Modi

Die 1MORE ComfoBuds Pro bieten zahlreiche Modi, zwischen denen man wechseln kann. Hier gibt es allerdings einen Schönheitsfehler, denn man benötigt zwingend die 1MORE Music App, um Zugriff auf alle Modi zu erhalten. Ohne die App gibt es nur drei Modi: "ANC Off", "ANC High" und "Passthrough". Nach dem Anschalten der Kopfhörer ist immer automatisch der "ANC Off" Modus aktiv. Um in den "ANC High" oder "Passthrough" Modus zu wechseln, hält man den Finger an die Seite eines Kopfhörers, bis ein Signalton ertönt. Dies wiederholt man, um durch die Modi zu wechseln.

Über die 1MORE Music App (welche übrigens auch zum Aktualisieren der Firmware genutzt wird) lassen sich dann noch zwei zusätzliche Modi aktivieren. Hier gibt es neben "ANC Mild" auch die Option Windgeräusche zu unterdrücken, was in manchen Situationen praktisch sein kann. Auch wenn die App einfach zu bedienen ist, finden wir es unnötig zwei Modi exklusiv auf die App zu beschränken. Immerhin kann man den ANC High Modus auch durch Mild oder Wind Noise Reduction ersetzen, doch das ersetzt eben nicht die Möglichkeit, alle Modi direkt ohne App ansteuern zu können.

Weitere Kontrollen

Neben dem Berühren der Kopfhörer bieten die 1MORE ComfoBuds Pro auch noch verschiedene Tipp-Befehle. Tippt man doppelt an einen der Ohrstöpsel, pausiert automatisch die Wiedergabe. Wiederholt man den Befehl, wird die Wiedergabe fortgesetzt. Das Gleiche erreicht man auch, wenn man die Kopfhörer aus dem Ohr nimmt und wieder hineinsteckt. Eine Möglichkeit zum nächsten oder vorigen Titel zu springen gibt es nur dann, wenn man die Belegung der Tipp- und Berührungs-Befehle über die App ändert. Im Gegensatz zu der neuen Funktion verliert man dann jedoch die zuvor festgelegte Funktion. Dies könnte man als zweiten Schönheitsfehler bezeichnen.

Abseits davon lässt sich auch der Google Assistant oder Siri über die Kopfhörer aktivieren. Hierzu muss man einen der Kopfhörer dreimal hintereinander antippen. Der Sprachassistent meldet sich dann wie gewohnt über die 1MORE ComfoBuds Pro und hört euch auch über die Kopfhörer zu. Auch diesen Befehl kann man über die App ersetzen und z.B. stattdessen die Lautstärke regeln.

Zum Annehmen von eingehenden Anrufen kommt dann wieder Doppeltippen zum Einsatz. Zweimaliges antippen nimmt einen Anruf an. Tippt man während eines Anrufes zweimal, wird aufgelegt. Auch hier wieder ein Schönheitsfehler: es gibt keine Möglichkeit einen eingehenden Anruf über die Kopfhörer abzulehnen.


Klangbild & ANC

Kommen wir nun zur subjektiven Bewertung des Klanges. Getestet wurden die 1MORE ComfoBuds Pro mit verschiedenen Android Smartphones sowie einem MacBook Pro M1. Die Bewertung bezieht sich auf den Betrieb mit Bluetooth 5.0 sowie AAC als Codec. Die Kopfhörer wurden mit verschiedenen Inhalten wie Filmen und Serien (Netflix) sowie verschiedenen Musik-Genres (Spotify und YouTube) getestet.

Ohne ANC

Generell zeigen die 1MORE ComfoBuds Pro ein erstaunlich ausgewogenes Klangbild, was in der Preisklasse von 100€ nicht unbedingt selbstverständlich ist. Viele Leute stehen auf Bass, was die Hersteller gerne nutzen, um Schwächen mit reichlich Tiefgang zu kaschieren. Bei den 1MORE ComfoBuds Pro ist genau das nicht der Fall. Versteht das nicht falsch, die Kopfhörer bieten schon einen ordentlichen Bass und können im Ohr deutlich rumpeln. Der Bass ist einfach nur dann präsent, wenn er erwünscht ist. Dabei gehen dann weder die Mitten noch die Höhen unter, was dann eben zu der gelobten Ausgewogenheit führt. Testen kann man das super mit Dance Musik, wo gerne Tiefen, Mitten und Höhen gleichzeitig präsent sind. Hier können die 1MORE ComfoBuds Pro ihre Stärke super ausspielen und geben basslastige Beats gepaart mit Gesang und hohen Synthesizer Sounds gleichermaßen deutlich wieder, wobei die Differenzierung auch bei höherer Lautstärke erhalten bleibt und insgesamt super angenehm klingt.

Dieses ausgewogene und durchaus neutrale Klangbild sorgt dann dafür, dass sich die 1MORE ComfoBuds Pro tatsächlich in allen Genres wohl fühlen. Egal ob Filme, Sprache, elektronische Musik, klassische Musik, Jazz, Rock - die 1MORE ComfoBuds Pro klingen in allen Bereichen rund und angenehm. Ein zusätzlicher Pluspunkt ist das komplette Ausbleiben von Rauschen oder Pfeifen in stillen Audio Passagen, was für die Qualität der verbauten Elektronik spricht.

Mit ANC

Was nach dem Aktivieren vom Active Noise Cancelling sofort auffällt: Man hört plötzlich doch ein leichtes Rauschen im Hintergrund, welches wohl von der Signalverarbeitung stammt. Das Rauschen ist aber wirklich nur dann wahrzunehmen, wenn die 1MORE ComfoBuds Pro gerade nicht abzuspielen haben. Sobald Audio abgespielt wird, verschwindet das Rauschen.

Die Qualität des Active Noise Cancelling ist für die Preisklasse erstaunlich gut. Der Effekt ist auf Stufe High selbst ohne Audio Wiedergabe schon deutlich wahrnehmbar. Umgebungsgeräusche im tiefen bis zum mittleren Frequenzbereich (Stimmen, Wind, Fahrzeuglärm, der Fernseher, Tippgeräusche einer Tastatur) werden deutlich leiser. Lediglich hohe Geräusche wie Vogelgezwitscher kommen noch deutlich durch, wenngleich ebenfalls etwas gedämpfter.

Beginnt man dann jedoch Musik abzuspielen, verschwinden die Geräusche je nach Lautstärke komplett bis vollständig. Das ist sogar dann der Fall, wenn man die Lautstärke der Kopfhörer gar nicht so weit aufgedreht hat, sodass man die Umgebung ohne ANC noch wahrnehmen würde. Das bedeutet im Endeffekt, dass man die Lautstärke in lauter Umgebung nicht mehr so weit aufdrehen muss, was im Endeffekt gut für die Ohren ist.

Interessant ist, dass das ANC der 1MORE ComfoBuds Pro eine relativ geringe Auswirkung auf die Klangqualität und das Klangbild hat. Gerade in der Preisklasse von weniger als 100€ ist das nicht selbstverständlich. Rein qualitativ ist eigentlich überhaupt kein Unterschied festzustellen. Was das Klangbild angeht, kommen Bässe nochmal etwas stärker durch, wohingegen die Höhen ein wenig an Klarheit verlieren. In manchen Genres sind diese Veränderungen von Vorteil, in anderen von Nachteil. Unhörbar wird durch die Veränderungen von ANC aber kein Genre, weil hier wirklich nur Nuancen betroffen sind. Wer auf viel Bass steht, wird das Klangbild mit aktivem ANC wahrscheinlich sogar bevorzugen.

Mit Passthrough

Der Passthrough Modus dient dazu, Umgebungsgeräusche durch die Musik hindurch in eure Ohren zu bringen. Das ist insbesondere dann praktisch, wenn man sich während dem Musikhören noch unterhalten möchte. Abseits davon ist der Modus auch gut fürs Fahrrad geeignet, da man so einfach mehr von seiner Umgebung mitbekommt. Ganz perfekt umgesetzt wurde der Passthrough Modus der 1MORE ComfoBuds Pro allerdings nicht. Für unseren Geschmack ist das Passthrough zu zurückhaltend.

Bis ca. 35% der Maximallautstärke sind Umgebungsgeräusche wie Stimmen, Fahrzeuge und Fahrrad-Klingeln noch recht deutlich wahrnehmbar. Darüber verschwinden sie dann allerdings schnell in der Musik. Es wirkt fast so, als würde sich das Niveau der Umgebungsgeräusche nicht mit der steigenden Musiklautstärke anheben, sondern einfach stur auf demselben Level bleiben, bis die Umgebungsgeräusche dann von der Musik überlagert werden. Gerade auf dem Fahrrad muss man deshalb gehörig aufpassen, die Musik nicht zu laut aufzudrehen, da man sich ansonsten in falscher Sicherheit wiegt.

Die Audio Qualität leidet im Passthrough Modus deutlich. Es wirkt ein bisschen so, als würde die Bitrate der Tonspur reduziert werden. Das Klangbild wirkt auch weniger ausgewogen. Die Tiefen werden deutlich reduziert und Höhen kommen weniger klar und differenziert rüber. Im Endeffekt ist das aber kein wirklicher Kritikpunkt, denn es sollte klar sein, dass man beim Einmischen einer zweiten Tonspur Abstriche hinnehmen muss.

Telefonie

Beim Telefonieren haben uns die 1MORE ComfoBuds Pro nochmal positiv überrascht. Oftmals funktionieren Telefonate über Kopfhörer egal welcher Art ja eher schlecht als recht. Die 1MORE ComfoBuds Pro schlagen sich hier jedoch erstaunlich gut. Tatsächlich merkt der Gesprächspartner überhaupt nicht, dass man nicht direkt in sein Telefon spricht. Die Mikrofone an den Spitzen der Kopfhörer fangen die Stimme dank ihrer Positionierung sehr gut (laut, deutlich und klar) ein. Hintergrundgeräusche werden dabei erstaunlich gut reduziert. So kann man auch in lauter Umgebung (Verkehrsgeräusche, Menschenmengen) einwandfrei telefonieren. Auch beim Radeln haben wir das ganze getestet. Den Fahrtwind vermögen die Kopfhörer natürlich nicht zu unterdrücken, eine Verständigung war aber nach wie vor problemlos möglich.


Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit gehört definitiv zu den großen Stärken der 1MORE ComfoBuds Pro. Der Hersteller verspricht eine Laufzeit von 6 Stunden mit aktivem ANC sowie eine Laufzeit von 8 Stunden bei deaktiviertem ANC. Diese Angabe können wir auch tatsächlich bestätigen, wobei mit eher geringer Lautstärke sogar etwas mehr Laufzeit (+30 bis 60 Minuten) drin ist. Die Angabe vom Hersteller bezieht sich nach unserer Erfahrung auf eine Lautstärke von 50%, was in der Regel schon mehr als genug ist.

Das Lade Case bringt die 1MORE ComfoBuds Pro je nach Betriebsmodus und Lautstärke durch 18 bis 25 Stunden Laufzeit. Im Praxistest waren es meistens um die 23 Stunden Gesamtspielzeit. Sind die 1MORE ComfoBuds Pro leer, benötigt das Case ca. eine Stunde um sie voll aufzuladen. Laut Hersteller reichen aber schon 15 Minuten für zwei Stunden Musikhören.

Um das Case selbst aufzuladen, nutzt man ein USB-C Kabel mit beliebigem Netzteil. Mit einem 5V / 2A Ladegerät konnten wir das Case in etwa zwei Stunden voll aufladen. Was allerdings fehlt - und das ist in der Preisklasse schade - ist die Möglichkeit das Case drahtlos aufzuladen, um es z.B. über das Smartphone per Reverse Wireless Charging wieder "aufzutanken".

Der Ladestand der 1MORE ComfoBuds Pro wird bei den meisten Smartphones neben dem Bluetooth Symbol angezeigt, wobei es je nach Modell und Hersteller auch Ausnahmen geben kann. Detailliertere Auskunft über den Ladestand gibt die 1MORE Music App. Hier wird der Ladestand jedes einzelnen Kopfhörers angezeigt, aber auch der Ladestand des Case. Die Angabe erfolgt in Prozent.


1MORE ComfoBuds Pro Test - Fazit

Die 1MORE ComfoBuds Pro sind unterm Strich sehr solide True Wireless Stereo Kopfhörer mit ANC, welche ein wirklich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Dabei stechen sie nicht nur durch das elegante Design mit hohem Tragekomfort aus der Masse im Preissegment heraus, sondern auch mit einer relativ soliden Umsetzung der ANC Funktion bei wirklich schönem Klangbild. Dabei zeigen sich nur geringfügige Schwächen, über welche man jedoch bei dem ansonsten sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis hinwegsehen kann. Punkten können die 1MORE ComfoBuds Pro darüber hinaus mit einer exzellenten Laufzeit, welche einen im Alltag nie einschränkt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Für die 1MORE ComfoBuds Pro gibt es von uns eine uneingeschränkte Kaufempfehlung für alle, welche nach bezahlbaren Kopfhörern mit tollem Klang und brauchbarem ANC suchen. Wer den Testbericht noch als Video sehen will, findet diesen bei uns im YouTube Kanal.

Pro

  • Elegantes und schlichtes Design
  • Sehr gute Verarbeitung mit hohem Tragekomfort
  • Sicherer Halt auch beim Sport (sofern sie passen!)
  • Angenehmes Gewicht (sowohl Case als auch Kopfhörer)
  • Transport-Tasche, USB-C Kabel und Ohrpolster in verschiedenen Größen inklusive
  • Hochwertige Elektronik ohne Interferenzen oder Grundrauschen
  • Einfache, intuitive Bedienung
  • Zuverlässige Erkennung von Berührungs- und Tipp-Befehlen
  • Zuverlässiges Pairing und sehr gute Empfangsleistung
  • Brauchbares aktives Noise Cancelling mit geringfügiger Auswirkung auf das Klangbild
  • Passthrough Unterstützung
  • Sehr schönes, ausgewogenes Klangbild in allen Genres
  • AAC Unterstützung
  • Spritzwasser-Schutz
  • Astreine Sprachqualität beim Telefonieren
  • Sehr gute Akkulaufzeit
  • Angemessene Ladezeit
  • Firmware Update über App möglich

Contra

  • Entnahme aus Lade Case etwas fummelig
  • Nicht alle Modi ohne die App verwendbar
  • Keine Möglichkeit durch Titel zu springen oder die Lautstärke zu ändern, ohne andere Befehle damit zu ersetzen
  • Keine Möglichkeit eingehende Anrufe abzulehnen
  • Passthrough Modus könnte aggressiver arbeiten, um bei lauter Musik gegen selbige anzukommen
  • Keine aptX HD Unterstützung
  • Kein Wireless Charging für das Case

ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns unterstützen? Eine kleine Spende oder ein Kauf auf Amazon, eBay, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Samstag, 04. Dezember 2021

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.chinamobilemag.de/