Anmelden

UmiDigi Z2 Pro: Nichts gelernt!

40661198_2134205920236040_2615238288415391744_n UmiDigi Z2 Pro

Endlich ist das UmiDigi Z2 Pro da! Die Freude darüber war groß, als gestern Morgen der DHL Bote vor der Tür stand. Das UmiDigi Z2 hatte sich als (für UmiDigi Verhältnisse) ungewöhnlich solides Smartphone entpuppt, welches abseits einer eher mäßigen Kamera nichts wirklich falsch macht. Das UmiDigi Z2 Pro setzt auf dem Z2 auf, bietet dasselbe wunderschöne Design, hat allerdings einen deutlich leistungsfähigeren und brandneuen Helio P60 Prozessor zu bieten. Mit dabei ist außerdem eine (angeblich) bessere Samsung Kamera mit größerer f/1.7 Blende, Wireless Charging und NFC. Das alles klingt sehr interessant und sollte logischerweise ein solides Smartphone ergeben, wenn das Gerät mindestens so gut ist wie das Z2 ohne Pro.

Probleme direkt nach dem Auspacken

​Leider gab es direkt nach dem Auspacken und dem ersten Einrichten eine dicke Enttäuschung: Software Probleme. Wie sich später herausgestellt hat, war auf dem Gerät nicht die aktuelle Software Version installiert. Ein OTA Updates wurde allerdings trotzdem nicht angeboten. Die vorinstallierte Software Version hatte jedoch einen massiven Fehler: Der Android PIN Code wurde nicht korrekt abgespeichert. Nach einem Neustart ergab die PIN Abfrage immer "Wrong PIN". Wir konnten unser Testgerät nicht mehr entsperren. Die Lösung war dann das manuelle Flashen der aktuellen Firmware Version mit dem SP Flash Tool. Diese bietet UmiDigi Gott sei Dank auf seiner Webseite zum Download an. Sollte Bedarf bestehen: Wir haben sie auch auf unserem Server zum Download bereit gestellt.

Das Gerät wurde anschließend abermals eingerichtet. Leider waren damit nicht alle Probleme aus dem Weg geräumt, wie sich kurz darauf herausgestellt hat. Wie üblich wollten wir mit dem UmiDigi Z2 Pro ein paar Testbilder machen, um einen ersten Eindruck von der Kamera zu bekommen. Die Vorfreude war groß, denn UmiDigi verspricht ja eine deutlich bessere Kamera. Mit der Freude war es dann allerdings ganz schnell vorbei. Die erste Amtshandlung war das Testen des Bokeh Modus - und das aus gutem Grund! Immerhin hat UmiDigi seit dem Z Pro kein einziges Smartphone mit echter Dual Kamera auf den Markt gebracht. Und wer hätte es gedacht: Natürlich hat auch das Z2 Pro keine echte Dual Kamera verbaut oder nutzt diese zumindest nicht. Es begrüßt einen der typische Fake Bokeh Effekt. Ein scharfer, kreisförmiger Ausschnitt mit unscharfem Außenbereich. Keine Lichtkreise, keine Kantenerkennung. Mit einem Bokeh Effekt hat das nichts zu tun, und nein, dafür braucht es auch keinen zweiten Kamerasensor. Deckt man den zweiten Sensor ab, verschwindet der Effekt auch nicht, so wie es bei einer echten Dual Kamera der Fall wäre.

Damit aber noch nicht genug. Beim Wechsel zurück in den normalen Modus der Kamera, blieb die App stecken und reagierte auf keinerlei Eingaben. Nach einem Neustart gerüßte uns die App dann mit einem schwarzen Bildschirm. Ein Wechsel zur Frontkamera brachte wieder ein Bild. Beim Versuch zurück zur Hauptkamera zu wechseln, blieb die Kamera App wieder stecken. Erst nach einem Neustart des Smartphones bekamen wir von der Hauptkamera wieder ein Bild. Es dauert jedoch nicht lange und die Hauptkamera bzw. deren Treiber stürzt wieder ab. Ein Foto konnten wir bisher kein einziges mal schießen, da die App dann sofort abstürzt.
Ein Problem mit der Kamera App? Nein! Wir haben das ganze mal mit Open Camera getestet und dort exakt das gleiche Phänomen beobachtet. Nach kurzer Nutzungsdauer verabschiedet sich der Treiber der Hauptkamera. Immerhin stürzt Open Camera dabei nicht ab, sondern begrüßt einen lediglich mit einer Fehlermeldung. Diese besagt, dass die App keine Verbindung zur Kamera herstellen kann und man doch bitte prüfen möge, ob eine andere App gerade auf die Kamera zugreift.

Aufgrund dieses Fehlerbilds kann man ein Hardware Problem ausschließen. Die Kamera funktioniert ja. Lediglich der Treiber verabschiedet sich konstant, was dann dazu führt, dass mit der Kamera nichts mehr anzufangen ist. Wir haben dieses Fehlerbild in der Vergangenheit schon bei einigen neuen Smartphones beobachtet, jedoch nie in diesem Ausmaß. Für gewöhnlich gibt es nur gelegentliche Abstürze, was dann bei einem Neustart wieder für eine ganze Weile behoben ist. Beim UmiDigi Z2 Pro ist das leider nicht der Fall. Hier bekommt man zuverlässig wenige Sekunden bis Minuten nach der ersten Nutzung der Hauptkamera einen Absturz. Man kann also guten Gewissens sagen, dass die Kamera vom UmiDigi Z2 Pro aktuell unbrauchbar ist. Ein Software Update muss her!

Werbung​

 UmiDigi: Dein Kein Freund und Helfer

​Für uns als Tester gibt es zwei wichtige Schritte, welche wir in solchen Fällen unternehmen:

  1. ​Kontaktaufnahme mit dem Hersteller
  2. Ggf. eine Warnung für potentielle Käufer

Beides ist wichtig. Der Hersteller sollte über das Problem informiert werden, um es beheben zu können. Gleichzeitig sollten auch potentielle Käufer informiert sein. Gerade in diesem Fall ist das enorm wichtig, denn ein Smartphone ohne funktionsfähige Kamera will keiner haben.​ Es empfiehlt sich also vorerst die Finger von dem Smartphone zu lassen, bis der Fehler definitiv behoben wurde. Wer die kleinen Hersteller aus China kennt, der weiß, dass man sich darauf keinstenfalls blind verlassen kann.

Die Kontaktaufnahme mit UmiDigi ist im aktuellen Fall leider suboptimal. Unser UmiDigi Kontakt hat die Firma vor einer Weile verlassen und leider keinen neuen Kontakt hinterlassen. Entsprechende Anfragen bei UmiDigi verliefen bisher im Sande. Somit stehen uns drei Kanäle zur Kommunikation zur Verfügung: Die UmiDigi Webseite, die UmiDigi Social Media Profile und unser Kontakt von Gearbest, welcher in der Lage ist Nachrichten an UmiDigi weiterzuleiten. Wir haben uns dafür entschieden den Gearbest Kontakt zu nutzen und gleichzeitig auf der Facebook Seite von UmiDigi eine Nachricht zu hinterlassen.

Zunächst wurde UmiDigi mit einer kurzen aber konkreten Nachricht informiert. Es wurde zudem eine Drohung inkl. Deadline gesetzt, da wir aus der Vergangenheit wissen, dass sonst nichts passiert. Man darf da mit den Chinesen nicht zimperlich umgehen. Wer mit dem Volk geschäftlich zu tun hat, wird da sofort zustimmen.

Kurze Mitteilung an UmiDigi

​Nach dieser Mitteilung wurde eine Warnung auf unserer Facebook Seite veröffentlicht. Zudem wurde ein Video auf YouTube veröffentlicht. Auch dort wird vorerst(!) vor dem Kauf gewarnt und der Fehler kurz demonstriert.

Danach wurde dann unser Gearbest Kontakt informiert und mitsamt dem Video über den Stand der Dinge in Kenntnis gesetzt.

Mitteilung an Gearbest

​Noch bevor Gearbest irgendetwas weitergeleitet hat, gab es heute Morgen (4. September) eine Rückmeldung von UmiDigi. Diese seht ihr unten 1:1 abgelichtet. Die Mitteilung ging bei uns sowohl über Facebook Messenger ein, als auch über Skype.

​Klingt ja noch relativ freundlich und vielversprechend. Man möchte offenbar helfen und verlangt ein paar Informationen. Gleichzeitig spielt man leider auch die Bullshit Karte aus. Man besteht darauf, dass die Dual Kamera echt ist. Außerdem will man, dass das Video entfernt wird. Letzteres wird natürlich nicht passieren bis das Problem behoben ist.

In unserer Antwort auf diese Nachricht haben wir UmiDigi darüber informiert, dass bereits die neueste Firmware manuell auf unser Z2 Pro geflasht wurde und das Gerät sich somit auf dem aktuellen Stand befindet. Außerdem haben wir klargestellt, dass das UmiDigi Z2 Pro definitiv über keine echte Dual Kamera verfügt bzw. die Dual Kamera überhaupt nicht genutzt wird (UmiDigi ist das natürlich längst klar). Es wurde zudem darauf hingewiesen, dass dies bei allen Dual Kamera Smartphones von UmiDigi der Fall ist und die bisher einzige Ausnahme das UmiDigi Z Pro war (auch das ist UmiDigi längst klar).

UmiDigi war von dieser Antwort allerdings alles andere als begeistert. In einer weiteren Nachricht wurde umgehend in den Kampfmodus geschaltet:

UmiDigi geht in den Kampfmodus. Für uns ist die Diskussion damit beendet.

​Statt sich ernsthaft um das eigentliche Problem zu kümmern, wird man regelrecht agressiv und wirft mit Anschuldigungen um sich. Man beschimpft ChinaMobileMag als unprofessionell. Es ist also unprofessionell wenn man seinen Job macht und Leser / Zuschauer vor einem Fehlkauf bewahrt? Sicherlich nicht. UmiDigi ist nicht kritikfähig und, was viel schlimmer ist, scheint seine Produkte nicht zu testen - das ist unprofessionell!

Zudem wird uns vorgeworfen, dass wir keine objektiven Reviews machen würden und uns stattdessen immer von früheren Erfahrungen leiten lassen würden. Dass dies keinesfalls der Wahrheit entspricht, dürfte jedem klar sein, der den oben verlinkten Test zum UmiDigi Z2 gelesen hat. Das Gerät kam recht gut weg, obwohl zuvor fast alles von UmiDigi komplett durchgefallen ist. Mit dieser Anschuldigung gibt UmiDigi indirekt ja sogar zu, dass die vorigen Produkte allesamt Müll waren.

So richtig interessant wird es dann aber im letzten Teil der Nachricht. Hier behauptet UmiDigi eiskalt, dass alle UmiDigi Smartphones, insbesondere der Z2 Serie, echte Dual Kameras an Bord haben. Abgeschlossen wird mit dem Satz: "Wir kennen unsere Smartphones besser als alle anderen." Nun, anscheinend nicht. Denn die Realität sieht so aus:

 UmiDigi's gesammelte Werke

Die Ausnahme: UmiDigi Z Pro mit echter Dual Kamera

Und nun?

​Es reicht. Wir haben keine Lust unnötig Zeit mit so einem Affentheater zu verschwenden. UmiDigi hat eine Chance bekommen und sie nicht genutzt. Stattdessen zeigt man wie gehabt ein relativ hässliches Gesamtbild und wirft mit Anschuldigungen und Lügen um sich. Das UmiDigi Z2 Pro liegt nun in unserer Kiste mit Elektroschrott und bleibt auch da, sollte nicht noch ein Wunder geschehen.

In den nächsten Tagen wir hier das UmiDigi One Pro ankommen. Bei diesem Smartphone hat UmiDigi direkt betont, dass es eine echte Dual Kamera spendiert bekommt. Ob das stimmt, wird sich dann zeigen.

PS: Jetzt spammen sie uns auch noch mit ihren Fake Lobpreisungen zu. Da sind wir wieder beim Thema "Professionalität".

Werbung

 

Kommentare 30

Gäste - Lars am Samstag, 15. September 2018 13:21

Hallo zusammen,
ich hatte mit der Kamera keine Problem mit dem Softwarestand vom 23.08.2018. Aber dafür hatte ich auch das Problem mit dem Sim-Pin. Ohne SIM Karte lief alles ohne Probleme.
Dann habe ich auf die aktuelle Firmware geflasht und keine Probleme mehr mit dem SIM-Pin, aber die Kamera macht jetzt die Probleme, wie bei euch.
Wollte ich nur mal anmerken.
Die Frage ist jetzt, wenn ich wieder zurück flash, kommt dann der Fehler wieder mit der SIM Karte? Habt ihr das mal probiert?

Grüße Lars

Hallo zusammen, ich hatte mit der Kamera keine Problem mit dem Softwarestand vom 23.08.2018. Aber dafür hatte ich auch das Problem mit dem Sim-Pin. Ohne SIM Karte lief alles ohne Probleme. Dann habe ich auf die aktuelle Firmware geflasht und keine Probleme mehr mit dem SIM-Pin, aber die Kamera macht jetzt die Probleme, wie bei euch. Wollte ich nur mal anmerken. Die Frage ist jetzt, wenn ich wieder zurück flash, kommt dann der Fehler wieder mit der SIM Karte? Habt ihr das mal probiert? Grüße Lars
Christopher am Samstag, 15. September 2018 13:25

Ja, der SIM Fehler kommt wieder. Die Kamera wird dadurch nicht gefixt. Dass der Fehler erst nach dem Flash aufgetreten ist war Zufall. Bei uns ist der Fehler auch mit der ersten Firmware aufgetreten. Sofort war er nicht da. Erst nach ca. 30 Minuten Betrieb der Kamera und mehrmaligem Wechsel zwischen Front und Hauptkamera. Irgendwas scheint sich da in der Hardware abzuschießen.

Ja, der SIM Fehler kommt wieder. Die Kamera wird dadurch nicht gefixt. Dass der Fehler erst nach dem Flash aufgetreten ist war Zufall. Bei uns ist der Fehler auch mit der ersten Firmware aufgetreten. Sofort war er nicht da. Erst nach ca. 30 Minuten Betrieb der Kamera und mehrmaligem Wechsel zwischen Front und Hauptkamera. Irgendwas scheint sich da in der Hardware abzuschießen.
Gäste - Lars am Samstag, 15. September 2018 13:40

Danke für die schnelle Antwort. Das ist doch zum ko....Ich hoffe, da kommt ganz schnell noch was. Das Handy sollte für meine Frau sein. Ich selber habe ein LeEco LeMax2 X829 und habe die originale Firmware ganz schnell durch eine von Cuoco92 ersetzt. Mittlerweile hab ich auf lineageOs gewechselt und bin immer noch sehr zufrieden. Ich hoffe, das wird noch was mit dem Umidigi Z2 Pro...

Danke für die schnelle Antwort. Das ist doch zum ko....Ich hoffe, da kommt ganz schnell noch was. Das Handy sollte für meine Frau sein. Ich selber habe ein LeEco LeMax2 X829 und habe die originale Firmware ganz schnell durch eine von Cuoco92 ersetzt. Mittlerweile hab ich auf lineageOs gewechselt und bin immer noch sehr zufrieden. Ich hoffe, das wird noch was mit dem Umidigi Z2 Pro...
Christopher am Samstag, 15. September 2018 13:43

Kaufe nie ein China Handy welches nicht zuvor hier getestet wurde.
Zu dem Schluss kamen schon sehr sehr viele Leute. Ja, Eigenlob stinkt...

Kaufe nie ein China Handy welches nicht zuvor hier getestet wurde. ;) Zu dem Schluss kamen schon sehr sehr viele Leute. Ja, Eigenlob stinkt... :D
Gäste - Lars am Samstag, 15. September 2018 22:29

Es hat mir natürlich keine Ruhe gegeben, es einfach so liegen zu lassen. Hab jetzt wieder auf den Auslieferungszustand geflasht. ( Vers. vom 23.08. )
Das Gerät habe ich dann gestartet und bei der Einrichtung die SIM Karte eingesetzt,als die Meldung dazu kam. Allerdings habe ich dann die Fingerprint+Pin Einrichtung übersprungen und kein Geräte Pin eingegeben. Die Kamera funktioniert wieder und ich habe das Handy mehrmals aus und wieder eingeschaltet. SIM Karten Pin eingeben und es läuft bis dahin ohne den bekannten Problemen.
Evtl doch nur ein Softwareproblem,welches natürlich ganz schnell behoben werden muss.
Ihr habt bestimmt einen guten Draht zu gearbest,wo ich es bestellt hatte. Vielleicht könnt ihr es so weitergeben. Das Handy ansich finde ich schon richtig klasse,wenn es funktioniert.

Es hat mir natürlich keine Ruhe gegeben, es einfach so liegen zu lassen. Hab jetzt wieder auf den Auslieferungszustand geflasht. ( Vers. vom 23.08. ) Das Gerät habe ich dann gestartet und bei der Einrichtung die SIM Karte eingesetzt,als die Meldung dazu kam. Allerdings habe ich dann die Fingerprint+Pin Einrichtung übersprungen und kein Geräte Pin eingegeben. Die Kamera funktioniert wieder und ich habe das Handy mehrmals aus und wieder eingeschaltet. SIM Karten Pin eingeben und es läuft bis dahin ohne den bekannten Problemen. Evtl doch nur ein Softwareproblem,welches natürlich ganz schnell behoben werden muss. Ihr habt bestimmt einen guten Draht zu gearbest,wo ich es bestellt hatte. Vielleicht könnt ihr es so weitergeben. Das Handy ansich finde ich schon richtig klasse,wenn es funktioniert.
Christopher am Samstag, 15. September 2018 22:33

Hm, hier hilft das erneute Flashen der altern Firmware nichts. Die Kamera spinnt dann zwar etwas anders, aber sie spinnt. Gearbest kann leider auch nichts tun. Die Kontaktaufnahme mit UmiDigi seitens Gearbest resultierte in folgendem Feedback:

Zu Umidigi Z2 Pro haben wir diese Info von Hersteller bekommen.
1. Press and hold the volume-up and power button together until your phone restarts. It needs about 10 seconds or a little bit less.
2. When your phone is restarted, immediately release the power button but still hold the vol-up button until you see a lying android figure with an exclamation mark in red triangle on its tummy and "No command".
3. Press and hold the power and vol-up button (in this order) together, then release them to call the recovery menu. Now you can move with the volume buttons and select an item with the power button.
4. Move to "Wipe data/factory reset" and select it.
5. On the next screen move down to ‘Yes’and select it. Now your phone will be reset to its factory settings.
6. On the next screen press the power button again to reboot your phone.

Hm, hier hilft das erneute Flashen der altern Firmware nichts. Die Kamera spinnt dann zwar etwas anders, aber sie spinnt. Gearbest kann leider auch nichts tun. Die Kontaktaufnahme mit UmiDigi seitens Gearbest resultierte in folgendem Feedback: [quote]Zu Umidigi Z2 Pro haben wir diese Info von Hersteller bekommen. 1. Press and hold the volume-up and power button together until your phone restarts. It needs about 10 seconds or a little bit less. 2. When your phone is restarted, immediately release the power button but still hold the vol-up button until you see a lying android figure with an exclamation mark in red triangle on its tummy and "No command". 3. Press and hold the power and vol-up button (in this order) together, then release them to call the recovery menu. Now you can move with the volume buttons and select an item with the power button. 4. Move to "Wipe data/factory reset" and select it. 5. On the next screen move down to ‘Yes’and select it. Now your phone will be reset to its factory settings. 6. On the next screen press the power button again to reboot your phone.[/quote]
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 19. November 2018

Sicherheitscode (Captcha)

Werbung