Anmelden

JUL
28

Enttäuschende Zahlen von Huawei

Eine Marke, die in Deutschland mittlerweile nicht mehr als typisches Chinaphone wahrgenommen wird, ist Huawei. Das liegt daran, dass das Unternehmen schon früh damit begonnen hat, in westliche Märkte zu expandieren und damit auch sehr erfolgreich ist. Im ersten Quartal diesen Jahres hat das Unternehmen in China den größten Marktanteil aller Smartphone Hersteller erzielt und auch weltweit ist Huawe...
Weiterlesen
NOV
18

Homtom HT7 angekündigt

​ Doogees Untermarke Homtom, welche auf Smartphones mit extra großen Akkus spezialisiert ist, hat ein neues Model angekündigt. Bisher konnte man sich anhand der Namen ungefähr an der Akkukapazität des jeweiligen Models orientieren. So hatte zum Beispiel das Homtom HT6 einen 6.250 mAh Akku. Das neu angekündigte HT7 hingegen unterbricht das Namensschema vollkommen. Viel bekannt über das HT7 ist bish...
Weiterlesen
OKT
23

DOOGEE X6 & X6 Pro - Die etwas größeren Budgetkracher

Doogee scheint sich nach einem verschlafenen Start in das Jahr 2015 gut erholt zu haben. Die Geräte werden immer interessanter und qualitativ hochwertiger. Selbst das super günstige DOOGEE X5 wusste trotz seines unglaubwürdigen Preises zu überzeugen. Da das X5 aber keine günstige Ausnahme bleiben soll, wird die X-Reihe mit zwei neuen Geräten weiter fortgeführt. Diese hören dann auf die Namen X6 und X6 Pro.

Wer das DOOGEE X5 hauptsächlich wegen der Displaygröße und dem Akku unattraktiv findet, der könnte bei den X6 Geräten vielleicht auf mehr Gegenliebe stoßen. Beide Geräte werden über ein 5,5“ Display (wahrscheinlich mit 720p Auflösung) verfügen. Des Weiteren kommt ein üppig bemessener 3.000 mAh Akku zum Einsatz. Das X6 wird über 1GB Ram, 8 GB Rom und UMTS verfügen, während uns bei der Pro Variante neben 2GB Ram und 16GB Rom auch LTE erwarten. Die Recheneinheit ist bisher noch nicht bekannt. Ich gehe davon aus, dass beim X6 der MT6580 vom X5 zum Einsatz kommt, während in der Pro Variante der sparsame 6735P mit 1GHz arbeitet. Das würde auch wegen der Konnektivität Sinn machen, da der MT6580 im Gegensatz zum MT6735 kein LTE unterstützt.

Weiterlesen
OKT
17

Doogee Vienna Review - Ein geniales Sounderlebnis unter 10€?

Günstige Kopfhörer bekommen wir inzwischen von einigen chinesischen Herstellern, wobei viele tatsächlich jeden Cent wert sind. Wenn von Xiaomi Pistons, OnePlus Bullets, Umi Voix oder anderen In-Ears die Rede ist, dann bewegen wir uns bei Preisen zwischen 10 und 20$. Die neuen Doogee Viennas befindet sich mit lächerlichen 10,50$ (bei Geekbuying) am Fuße der Preisspanne. Umgerechnet wären das etwa 8,40€. Kann bei dem Preis wirklich was Vernünftiges rauskommen? Sollte man nicht gleich zu den 10€ Kopfhörern von Sony, AKG oder Phillips vom regionalen Elektrofachmarkt greifen? Das erfahrt ihr hier im Review!

Bevor es losgeht, muss ich mich für die kleine Verspätung entschuldigen. Ich wollte nur sichergehen, dass die Teile auch nach zwei Wochen funktionieren und nicht gleich an einem Kabelbruch erleiden. 

Unboxing

https://www.youtube.com/watch?v=fGo0yAuypuU

Als ich den Versandumschlag öffnete, war ich etwas verwundert. Ohne hohe Erwartungen hielt ich plötzlich eine schlichte, aber doch liebevoll gestaltete Verpackung aus sehr dicker Pappe in den Händen. Vorne sehen wir gleich das Doogee Logo und den Vienna Schriftzug, welcher nochmals mit dem selbstbewussten Slogan „Listen to the most beautiful sound of the life“ unterstrichen ist. Selbiges ist seitlich aufgedruckt und hinten sind die Spezifikationen aufgelistet. Als erstes fallen natürlich die schön präsentierten Kopfhörer auf, welche man durch das Sichtfenster sehen kann. Dieses dann zu öffnen stellte sich für mich als kleine Herausforderung dar, da es keine Lücke zum reingreifen und anschließenden Abheben des Fensters gibt. Nimmt man die Fassung der Kopfhörer ab, dann findet man in der Verpackung noch eine Kurzanleitung auf Englisch und zwei weitere Paare an Gummiaufsätzen.

IMG 2904IMG 2905IMG 2994

Im Großen und Ganzen bin ich von der Verpackung doch recht angetan. Sie ist sehr robust und hübsch gestaltet, weshalb man den Preis überhaupt nicht ansieht. Zum praktischen Verstauen in der Hosentasche, wie es bei den Xiaomi Pistons oder Oneplus Bullets der Fall ist, eignet sie sich aber leider nicht.

Design und Verarbeitung

IMG 2978IMG 2981

Ich persönlich mag ja abgedrehte Designs und finde es auch immer wieder schön, wenn Hersteller dem Minimalismus Trend (sorry, dass ich das immer wieder erwähne) entgegenwirken. Und das ist hier definitiv der Fall. Die metallisch roten turbinenförmigen Designelemente an den Hörern fallen natürlich als erstes auf. Die gesamten Treiber bestehen aus Aluminium, weshalb sie sich oft kühl anfühlen. Ebenso aus Aluminium gefertigt ist der 3,5mm Klinkenstecker, die Kabelweiche und das Mikrofon. Hier sind alle Aluminiumbauteile sauber gefräst und ohne scharfe Kannten, krummen Spaltmaßen oder abstehenden Gussresten. Selbst bei den Gummiaufsätzen sieht man liebe zum Detail: Diese sind am Anfang des Kanals rot eingefärbt, was das Design nochmal abrundet. Lediglich das Kabel ist ziemlich dünn, ohne zu sagen, dass es sich billig anfühlt. Kabelverknotungen sind aber dementsprechend vorprogrammiert. Kleiner Tipp: Um Wackelkontakte zwischen Stecker und Kabel zu vermeiden, „fädle“ ich die Feder eines Kugelschreibers ein. Das sieht nicht mal so doof aus und schützt die empfindliche Stelle.

IMG 2966IMG 2967

Am linken Treiber sehen wir einen kleinen Produktionsfehler: Hier wurde nach dem Bohren der entstandene Staub wohl nicht richtig beseitigt und anschließend mit dem Lack zusammen gehärtet. Das kann man aber mit Zahnstochern (wenn auch mühsam) abkratzen. Ich gehe davon aus, dass das bei mir ein Einzelfall ist.

IMG 2977IMG 2990

Von der Verpackung hin zum Design machen die Kopfhörer bisher einen sehr guten Eindruck. Man merkt den geringen Preis noch immer nicht an.

Weiterlesen
OKT
14

Doogee X5 Review / Test – Bestes Budget Smartphone?

Wer nicht viel Geld für ein Smartphone ausgeben möchte, der wird oft Schwierigkeiten haben ein richtiges Gerät zu finden, besonders wenn es nicht mehr als 100€ kosten soll. Hierzulande gibt es da so gut wie nichts, was wenigstens noch halbwegs brauchbar, sprich der heutigen Zeit gewachsen ist. Unweigerlich wandert der Blick vieler dann nach Fernost. Doch auch hier ist es nicht immer ganz einfach e...
Weiterlesen
OKT
12

Elephone Powerbank: Großer Akku, kleiner Preis

Powerbanks gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Von A wie Asus bis Z wie Zopo sind alle Hersteller vertreten. Den bisherigen Preiskracher stellten die Powerbanks von Xiaomi dar, welche dementsprechend zu den Beliebtesten auf dem Markt gehören. Fehlte nur noch, dass Elephone jetzt auch mitzieht. Aber warum ist das gleich einen Newsbeitrag wert? Nun, die Bank von Elephone soll mit einer Kapazität von 10.000mAh gerade mal 4,99$ kosten!

Für viele nur ein nettes Gimmik, für andere das Überlebenspaket schlecht hin. Wer bisher mit dem Erwerb einer Powerbank gezögert hat, wird dies wohl spätestens mit der Powerbank von Elephone tun. Satte 10.000mAh für schlappe 4,99$ ist definitiv eine Ansage, die Jeden umstimmen sollte. Sehen wir uns das Teil mal an.

Weiterlesen
SEP
24

Umi Fair - das 100 Dollar Smartphone ist jetzt endlich zu haben

UMi hat sich wirklich gewandelt. Wurde die Marke in früherer Zeit eher von Skandalen und schlechter Qualität geprägt, können die jüngsten Smartphones durchaus überzeugen. Nach dem eMax, dem Iron und dem Hammer S will jetzt ein weiteres Gerät insbesondere die Herzen der preissensiblen Käufer erobern. Das UMi Fair wird ab morgen, den 25. September, in den Handel kommen.

Besonders preisgünstige Smartphones sind aktuell ja ein richtiger Trend. Bluboo hat das Xfire, Doogee das X5, Elephone das Trunk und UMi will mit dem Fair auch ein Stück vom Erfolg. Für vermutlich weniger als 100 Euro bekommt man aber auch alles, was das Herz begehrt. Ein 5 Zoll 720p-Display weißt zudem darauf hin, dass das Gerät recht kompakt ist. Als SoC verbaut UMi einen MT6735, der zusammen mit 1GB RAM für eine ausreichende Performance sorgen dürfte - natürlich sofern man kein massives Multitasking betreibt. Vor allem wenn man bedenkt, dass das Display "nur" mit 1280x720 Pixel auflöst, ist die Ausstattung durchaus annehmbar. Die Besonderheit bei UMi ist jedoch der Fingerabdruckscanner.

Weiterlesen
SEP
23

Doogee Y200: Das günstigste Smartphone mit Front Fingerprint Scanner

Besser, schneller und trotzdem günstiger. Das scheint gerade das Hauptziel der meisten China-Hersteller zu sein. In den letzten Wochen ist hier ein regelrechtes Wetteifern entbrannt, was ein Stück weit fast schon lächerlich wirkt. Es ist noch nicht lange her, da betrat UMi mit dem Fair die Teaser-Bühne. Dieses wurde mit den Worten "günstigstes Smartphone mit Fingerabdruck-Scanner" betitelt. Doogee lässt das offenbar nicht auf sich sitzen, und kündigt nun ein Konkurrenzprodukt an. Der bisher bekannte Unterschied: Es handelt sich um das günstigste Smartphone mit einem Fingerprint Sensor auf der Front.

Weiterlesen
SEP
15

Bluboo Xfire nun vorbestellbar - Doch kein 4G killer?

Wie ich letztens berichtete, soll das Bluboo Xfire das weltweit günstigste LTE Smartphone werden. Allerdings drängen immer mehr Mitbewerber auf den Budgetmarkt, sodass Bluboo gezwungen war, den Slogan in „The best 4G Android phone on budget“ zu ändern. Die Spezifikationen blieben uns bisher vorenthalten. Inzwischen sind die Daten aber bekannt und das Vorbestellen ist auch schon möglich.cDas beste LTE Smartphone für sein Geld? Schauen wir es uns mal genauer an.

bluboo xfire

Die Vorderseite des Xfires ziert das 5“ Display mit einer weniger zeitgemäßen Auflösung von 960 x 540. Wie ich richtig getippt habe, verrichtet ein MT6735M Quad Core SoC mit 1GHz seine Arbeit. Dieser wird von 1GB Ram unterstützt, was reichen sollte, sofern man nicht den Multitasking König raushängen lässt. Der knappe interne Speicher von 8GB lässt sich via MicroSD erweitern und auch auf Dual Sim wurde nicht verzichtet. Bei den Kameras handelt es sich vorne um einen 5MP und hinten 8MP Sensor. Überraschenderweise ist der Akku mit 2750mAh recht üppig bemessen. Als System kommt bereits Android 5.1 zum Einsatz, wobei Bluboo noch Cyanogenmod und MIUI zur Verfügung stellen wird. Preistechnisch befindet es sich bei den meisten Resellern bei 89$.

Weiterlesen
SEP
12

Umi Fair: Neuer Budgetkracher angeteasert

Wie sicher Einigen schon aufgefallen ist, erleben Budgetphones gerade einen enormen Aufschwung. Selbst der Premiumhersteller HTC, welcher nahezu immer hohe Preise verlangte, ist mit auf den Zug gestiegen. Nun folgt auch UMI mit einem "hyper affordable phone", welches aber auch ein Alleinstellungsmerkmal unter den Billigkrachern bietet.

Heute postete UMI in Facebook einen Teaser, auf dem oben ganz groß der Schriftzug „FAIR“ raussticht. Damit ist nicht gemeint, dass das neue Gerät unter besonders fairen Umständen wie das „Fairphone“ hergestellt wird, sondern einen für Kunden „fairen“ Preis bieten wird. Auf dem Display des sogenannten Umi Fair sehen wir eine Preisliste einzelner Komponenten. Interessant sind die Summen ganz unten, bei dem die Produktionskosten 96,30$ und der Verkaufspreis 99$ betragen soll.

Weiterlesen