Anmelden

Oppo Find X bekommt 10GB RAM Option

oppo-find-x-10gb-ram Oppo Find X mit 10GB RAM

Das Oppo Find X ist mit seinem ausfahrenden Kameramodul, welches sich über die gesamte Breite des Gehäuses erstreckt, ein ziemlich außergewöhnliches Smartphone. Nun soll allerdings ein weiteres außergewöhnliches Merkmal dazukommen. Bei Smartphones ist derzeit bei 8GB RAM Schluss. Kein Hersteller bietet aktuell mehr Arbeitsspeicher an. Oppo will das nun ändern und plant derzeit eine neue Speicheroption für das Oppo Find X. Diese bietet neben 256GB Datenspeicher satte 10GB RAM. Damit ist das Oppo Find X das erste Smartphone mit derart viel Arbeitsspeicher.

Die neue Speicher Option wurde am 26. September erstmals in der Tenaa Datenbannk der chinesischen Zertifizierungs-Behörde für Handys aufgelistet und ist somit bestätigt. Nun kommt noch ein Antutu Benchmark Ergebnis hinzu, welches auf dem offiziellen Weibo Account des Benchmark Herstellers geteilt wurde. Einen Vorteil im Benchmark scheinen die 10GB RAM allerdings nicht zu bringen. Das Ergebnis ist mit 271.000 Punkten eher durchschnittlich.

Quellen
Antutu / Tenaa

Werbung

 

Kommentare 1

Gäste - Gino Wild am Freitag, 28. September 2018 19:58
Unnötig

Momentan ist ein gewisses Maß an Arbeitsspeicher schon notwendig. Apps werden immer leistungshungriger, aber 10Gb braucht kein Mensch. Ein Smartphone ist halt immer noch kein Rechner, an dem man aufwendige Videoprojekte schneidet, oder Highend-Spiele spielt. Das wird zwar immer mehr kommen, aber nicht in diesem Maße, als das man so eine Menge an RAM bräuchte.

Zudem bin ich der Meinung, dass die Rechenpower bald auch bei Smartphones auf externe Server ausgelagert wird. Das wird in Deutschland aber noch länger dauern, denn wie man ja weiß ist das Internet für uns noch Neuland.

Aber eine Ansage bleibt es trotzdem.

Momentan ist ein gewisses Maß an Arbeitsspeicher schon notwendig. Apps werden immer leistungshungriger, aber 10Gb braucht kein Mensch. Ein Smartphone ist halt immer noch kein Rechner, an dem man aufwendige Videoprojekte schneidet, oder Highend-Spiele spielt. Das wird zwar immer mehr kommen, aber nicht in diesem Maße, als das man so eine Menge an RAM bräuchte. Zudem bin ich der Meinung, dass die Rechenpower bald auch bei Smartphones auf externe Server ausgelagert wird. Das wird in Deutschland aber noch länger dauern, denn wie man ja weiß ist das Internet für uns noch Neuland. Aber eine Ansage bleibt es trotzdem.
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 19. November 2018

Sicherheitscode (Captcha)

Werbung