Anmelden

Nun also doch: OnePlus 5(T) bekommt Project Treble

Werbung

OOS-Update-for-OP5-5T

Einst hat OnePlus bezüglich Project Treble eine Absage erteilt. Laut OnePlus gäbe es diverse Schwierigkeiten bei der Implementierung auf älteren OnePlus Smartphones, welche ein hohes Brick Risiko darstellen. Project Treble ist eine neue Technik von Google, mit der Android Updates und Upgrades einfacher werden sollen. Statt die gesamte Gerätespezifische Software Basis mit einer neuen Android Version auszutauschen, löst man diesen Teil los und aktualisiert nur den "Android Aufsatz" als solches. Dies ermöglicht auch das Flashen generischer AOSP ROMs auf jedes Smartphone mit Project Treble sowie die einfachere Entwicklung von Custom ROMs.

Nun hat sich OnePlus offenbar umentschieden bzw. eine Lösung für Project Treble gefunden. Zumindest das OnePlus 5 und das OnePlus 5T werden offiziellen Project Treble Support erhalten. Dies geht aus einer jüngst veröffentlichten OxygenOS Beta hervor, deren Changelog die Unterstützung für Project Treble enthält. Sollten sich hier keine Probleme auftun, dürfte Project Treble auch bald im Stable Zweig verfügbar sein.

Eine weitere Neuerung in der OxygenOS Beta ist eine leicht veränderte Benutzeroberfläche. OnePlus will sich offenbar weiter von Stock Android entfernen. Die grundlegende Funktion bleibt zwar unangetastet, doch die Oberfläche wird an die typische OnePlus Corporate Identity angepasst. Konkret bedeutet das eine Mischung von Rot und Weiß sowie flacher wirkende Bedienelemente. Neu ist zudem die Möglichkeit, die Akzentfarben der Oberfläche anzupassen. Einen Blick auf die neue Oberfläche könnt ihr im Video von TechiBee werfen.

Quellen
OnePlus

Werbung

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 12. November 2018

Sicherheitscode (Captcha)

Werbung