Marktübersicht: Tri Bezel Less und Full View Smartphones

Vor rund einem Jahr hat Xiaomi einen Produkt Launch abgehalten, der den Smartphone-Markt der vergangenen 12 Monate ganz schön umgewirbelt hat. Schon lange ging der Trend zu extra dünnen Displayrändern - auf Englisch "Bezels". Bezel less Smartphones gab es zahlreiche, doch zu dieser Zeit war es noch ausreichend, dass die Ränder rechts und links des Displays extra dünn sind. Xiaomi hat mit dem Mi Mix aber allen gezeigt, dass das noch lange nicht das Ende ist. Mit einem Display, dessen Ränder an gleich drei Seiten verschwindend dünn sind, wurde gezeigt, dass es beim Design von Smartphones durchaus noch gelingen kann, zu überraschen. Wobei, eigentlich war es ja Sharp, welche dieses Konzept erfunden haben. Doch Xiaomi war letztlich der Hersteller, der das Design Mainstream-tauglich gemacht hat.

Lange Zeit war das Mi Mix das einzige populäre und einfach erhältliche Smartphone auf dem Markt, das die Eigenschaft des Tri-Bezel-Less-Display besitzt. Natürlich haben aber auch andere Hersteller bemerkt, dass hier ein enormes Potential schlummert und viele ein Smartphone mit einem solchen Display kaufen möchten - schon allein weil es etwas Besonderes ist. Bis es so weit war vergingen zwar einige Monate, doch nun kann man sich kaum mehr vor solchen Geräten retten.

Ähnlich verhält es sich mit sogenannten Full View Displays. Hier ist das Vorbild das Samsung Galaxy S8 oder das LG G6. Mit einem Seitenverhältnis von 18:9 und sehr schmalen Rändern sowohl ober- als auch unterhalb des Displays, üben diese Geräte ebenfalls eine besondere Anziehungskraft aus. Das führt aber auch dazu, dass zahlreiche China-Hersteller Smartphones mit einem solchen Display auf den Markt bringen.

Bei all diesen neuen Modellen, die sich teilweise sehr stark ähneln, kann leicht der Überblick verloren gehen. Deshalb zeigen wir euch in diesem Artikel, welche Smartphones mit Tri Bezel Less und Full View Display momentan auf dem Markt sind beziehungsweise schon bald auf den Markt kommen werden.

Budget Geräte

Tatsächlich kann man Smartphones mit Tri Bezel Less Display mittlerweile für weniger als 100 Euro kaufen. Hier müssen natürlich einige Abstriche gemacht werden, aber dennoch scheint dieses Konzept gefragt zu sein.

Leagoo KIICAA Mix

Leagoo hat sich wie die Vielzahl der Hersteller bei der Bezeichnung des Modells vom Vorbild Xiaomi Mi Mix inspirieren lassen und das eigene Tri Bezel Less Phone ebenfalls Leagoo KIICAA Mix genannt. Im Gegensatz zum Vorbild kann dieses momentan jedoch für weniger als 93 Euro bei Gearbest bestellt werden. Das Display besitzt eine Diagonale von 5,5 Zoll und bietet hier sogar eine Auflösung von 1920x1080 Pixel. Als Prozessor muss man sich mit einem MT6750T und "nur" 3GB Arbeitsspeicher begnügen. Auch der Akku ist mit 3.000mAh nicht besonders üppig. All diese Punkte sind für ein Smartphone für weniger als 100 Euro jedoch nicht wirklich schlimm - schon gar nicht wenn es ein so "innovatives" Design besitzt.

Vkworld Mix Plus

Vkworld hat ebenfalls schon eine Weile einen "Mix-Klin" im Programm. Auch hier bekommt man schon für rund 93 Euro einiges geboten, auch wenn die Ausstattung gegenüber dem Leagoo KIICAA Mix unterlegen ist. Bei Vkworld besitzt das Display eine Diagonale von 5,5 Zoll, bietet jedoch nur eine Auflösung von 720p. Der Chipsatz ist "nur" ein MT6737 und der Arbeitsspeicher mit 3GB entsprechend klein. Auch eine Dual Kamera sucht man vergebens. Sogar der Akku ist mit 2.850mAh vergleichsweise klein. Damit gehört das Vkworld eher nicht zu den spannenden Vertretern der Tri Bezel Less Kategorie.

Bluboo S8

Das Bluboo S8 ist wie der Name bereits vermuten lässt dem Galaxy S8 nachempfunden. Dabei ist es aber sehr weit weg von einem Klon. Das 5,7 Zoll große Display besitzt ein Seitenverhältnis von 18:9 bei einer Auflösung von 1440x720, was 720p bei einem "normalen" Display entspricht. Die sonstige Hardware ist ähnlich zum Leagoo. Ein Mediatek MT6750T, 3GB RAM und eine Dual Kamera mit 13 und 3 Megapixeln Auflösung. Der Akku besitzt eine Kapazität von 3.450mAh. Es ist für knapp 118 Euro bei Banggood zu haben.

Meiigoo S8

Ebenfalls mit Full View Display soll das Meiigoo S8 bald auf den Markt kommen. Es liest sich wie eine Kopie des Bluboo S8 und wird wahrscheinlich von demselben OEM-Hersteller produziert. Der einzige Unterschied ist, dass das Display des Meiigoo S8 6,1 Zoll groß ist. Die Auflösung von 1440x720 Pixel und der MT6750T sind aber identisch. Was das Gerät kosten und wann es auf den Markt kommen wird, sind leider noch nicht bekannt.

UmiDigi Crystal

Der absolute Preiskracher dieser Kategorie ist jedoch das UmiDigi Crystal. Bereits für 87 Euro geht das Gerät über den virtuellen Ladentisch. Dafür erhält man aber auch nur Budget Hardware. Ein Mediatek MT6737T, 2GB RAM und 16GB Speicher sprechen hier ihre eigene Sprache. Immerhin löst das 5,5 Zoll große Tri Bezel Less Display mit FullHD auf. Günstiger kommt man momentan in jedem Fall nicht an ein Smartphone mit solch einem Display.

Blackview S8

​Blackview will sich mit dem S8 von ähnlichen Konkurrenzgeräten mit einem ganz besonderen Feature abheben. Der Hersteller verbaut nämlich nicht nur auf der Rückseite eine Dual Kamera, sondern auch auf der Front. Es ist also das erste Smartphone mit 18:9 Display und 4 Kameras. Bekannt ist außerdem, dass das Display 5,7 Zoll groß sein wird und eine Auflösung von 1440x720 Pixeln bietet. Über einen Marktstart ist noch nichts bekannt.

Mittelklasse

Doogee Mix

In der Mittelklasse tummeln sich gleich mehrere Geräte mit sehr ähnlichem Design und Hardware-Ausstattung. Das erste Smartphone mit Tri Bezel Less Display nach dem Mi Mix war das Doogee Mix.Hier kommt sogar ein SuperAMOLED-Display zum Einsatz, dass jedoch nur mit 1280x720 Pixeln auflöst. Es ist 5,5 Zoll groß. Ansonsten kann sich die Hardware sehen lassen. Ein Helio P25 wird hier wahlweiße mit 4GB oder 6GB Arbeitsspeicher kombiniert. Die Dualkamera löst hier mit 16 und 8 Megapixeln auf. Das Gerät ist sogar auf Amazon zu haben und kostet dort momentan 200 Euro. Die große Version mit 6GB RAM kostet 220 Euro. In unserem Testbericht können wir dem Gerät eine ordentliche Leistung und ein gutes Gesamtpaket attestieren.

Maze Alpha

Ein mit 6 Zoll etwas größeres Display bietet das Alpha des Newcomers Maze. Das Display bietet zudem FullHD Auflösung. Ansonsten ist das Alpha dem Doogee Mix sehr ähnlich. Ein Helio P25 und 4GB RAM kommen auch hier mit einer Dual Kamera zusammen, die hier jedoch nur mit 13 und 5 Megapixeln auflöst. Aber auch vom Maze Alpha gibt es eine Version mit 6GB RAM. Immerhin ist der Akku mit 4.000mAh sehr groß. Das Maze Alpha kann bei Amazon für 200 Euro gekauft werden. Gearbest bietet es in dieser Version aber auch schon für 144 Euro an und für das größere Modell mit 6GB RAM werden 177 Euro fällig.

Bluboo S1

Das Smartphone, das uns in letzter Zeit am meisten geärgert hat, war wahrscheinlich das Bluboo S1. Das Gerät enttäuscht leider auf ganzer Linie, wie ihr in unserem Kurtest und unserem Youtube-Video sehen könnt. Dennoch darf es nicht unerwähnt bleiben. Es besitzt wie das Doogee Mix ein 5,5 Zoll großes Display, hat jedoch FullHD Auflösung. Auch hier kommen ein Helio P25 und 4GB RAM zum Einsatz. Der Akku ist 3.500mAh groß und momentan werden für das Gerät 134 Euro aufgerufen.

Leagoo KIICAA S8

Ein weiteres S8 kommt von Leagoo. Hier will man jedoch nicht wie beim KIICAA Mix ein extrem günstiges Smartphone auf den Markt bringen, sondern etwas mehr Qualität liefern. Als Chipsatz kommt erstmalig der MT6763 zum Einsatz und das Gerät wird wohl in einer "normalen" und einer Premium-Version auf den Markt kommen. Worin die Unterschiede bei der Austattung liegen ist noch nicht bekannt, doch das Gerät wird wohl für um die 200 Dollar in den Handel kommen.

Vernee Mix 2

Vernee steigt direkt mit der Version 2 des Mix ein. Das Vernee Mix 2 soll ein "Not only bezel-less phone" sein. Was genau man darunter verstehen darf, hat Vernee zwar noch nicht bekannt gegeben, aber sicher ist, dass es sich dabei um ein Smartphone mit Full View Display und Dual Kamera handelt. Hoffen wir, dass hinter den großen Ankündigungen von Vernee auch etwas vernünftiges steckt. 

Ulefone Mix

Auch Ulefone darf natürlich nicht fehlen, wenn es um die Entwicklung eines Tri Bezel Less Smartphones geht. Ulefone bedient sich beim Namen wieder der Mi Mix-Analogie, doch wird es aus unserer Sicht schwer für den Hersteller, sich von den bereits existierenden Geräten dieser Art abzusetzen. All zu viel mehr als einen aktuellen Mittelklasse-Chipsatz und viel RAM wird Ulefone wahrscheinlich nicht bieten können - und das tuen andere bereits seit einiger Zeit. Dennoch sind wir gespannt auf das Ulefone Mix un hoffen, dass dies bald auf den Markt kommen wird.

Umidigi S2 & S2 Pro

​Auch Umidigi ist in der Mittelklasse mit gleich zwei neuen Smartphones mit Full View Display am Start. Dabei handelt es sich um das S2, das eher am unteren Rand der Mittelklasse anzusiedeln ist, und das S2 Pro, das eine spannende Ausstattung bietet. Beide Versionen kommen wie erwähnt mit einem 18:9 Full View Display mit 6 Zoll Diagonale. Das besondere am S2 von Umidigi ist aber, dass es das erste Full View Akkumonster ist. Der Hersteller spendiert hier beiden Versionen einen 5.100mAh Akku. Das normale S2 kommt außerdem mit einem Helio P20, 4GB RAM und einer Displayauflösung von 1440x720 Pixeln. Das S2 Pro ist mit einem Helio P25, 6GB RAM und einem schärferen Display mit 2160x1080 Pixeln besser ausgestattet. Die Dual Kamera ist mit einem Sony IMX258 mit 13 Megapixeln und einem 5 Megapixel Sensor ebenfalls bei beiden Versionen identisch. Das Gerät soll Mitte Oktober auf den Markt kommen und kostet rund 190 Euro in der "normalen" Ausführung und 250 Euro als S2 Pro kosten.

High End

Sharp Aquos S2

Sharp (http://www.sharpmobile.com.cn/s2/index.html)

Die Vorbilder aller genannter Geräte sind entweder das Mi Mix von Xiaomi oder das Galaxy S8 von Samsung. Ein Gerät, das einen ganz eigenen Weg geht, ist das Sharp Aquos S2. Es besitzt zwar auch ein Tri Bezel Less Display, hier ist aber auch der Rend an der Unterseite relativ schmal. Zudem besitzt das Display am oberen Rand einen kleinen Ausschnitt, der Kamera und Sensoren beherbergt. Die Displaydiagonale ist 5,5 Zoll und die Auflösung beträgt 2040x1080 Pixel. Als Chipsatz kommt hier ein Snapdragon 630 von Qualcomm zum Einsatz, der noch ziemlich neu ist. Der Arbeitsspeicher ist mit 4GB durchschnittlich. Das Aquos S2 ist jedoch auch ziemlich teuer. Momentan kostet das Gerät rund 360 Euro.

Elephone S8

Am unteren Rand der High End-Kategorie rangiert das Elephone S8. Im Gegensatz dazu, was der Name vermuten lässt, handelt es sich dabei jedoch nicht um ein Gerät mit Full View Display, sondern um eines mit Tri Bezel Less Display. Als einziges momentan auf dem Markt bietet es eine sagenhafte Auflösung von 2560x1440 Pixeln. Die Diagonale beträgt 6 Zoll. Elephone hat es aber geschafft, auch den Rand an der Unterseite ziemlich dünn zu halten, wodurch das Gerät sehr kompakte Abmaße besitzt. Aber nicht nur das Display ist sehr hochwertig. Als Prozessor ist ein Helio X25 verbaut und die Kamera auf der Rückseite besitzt eine Auflösung von 21 Megapixeln. Wenn man all diese Ausstattung betrachtet ist der Preis von rund 200 Euro wirklich ein Schnäppchen. Leider gibt es jedoch noch keine aussagekräftigen Reviews von diesem Gerät. Unser Testexemplar ist aber schon auf dem Weg.

Elephone S9

Eine weitere Entwicklung von Elephone ist das S9. Dieses ist zwar noch etwas weiter in der Ferne, mit  gebogenen Displayrändern und High End Snapdragon Chipsatz ist das Elephone S9 aber sicher eines der interessantesten Gerte der nächsten Monate. Elephone gibt sich momentan richtig Mühe, sich von dem Einheitsbrei der anderen Hersteller abzusetzen und eine eigene Linie zu finden, was uns sehr gut gefällt. Das Display des Elephone S9 soll übrigens auf der POLED-Technik basieren, was bedeutet, dass das Panel tatsächlich an der Ecke gebogen ist.

Meizu mblu ZERO

Meizu hatte im Frühjahr zum Bezel Less-Trend gesagt, dass das ganze noch nicht ausgereift ist und Meizu vorerst kein solches Gerät entwickeln wird. Für 2018 wurde jedoch etwas ganz besonderes versprochen. Neue Leaks lassen darauf hoffen, dass Meizu an einem Zero genannten Smartphone arbeitet, dass das eventuell sogar komplett ohne Displayränder aus kommt. Der durchgesickerte Render macht jedoch Lust auf mehr und zusammen mit einem Snapdragon 835 und 6GB RAM würde das ein tolles Flaggschiff ergeben. Man wird ja noch träumen dürfen.

Xiaomi Mi Mix 2

Last but not least muss hier natürlich auch noch der Ursprung der Tri Bezel Less Bewegung gefeiert werden. Das Mi Mix bekommt bereits am 11. September einen Nachfolger und nach allem was wir bisher wissen wird dies wieder ein Paukenschlag. Die Ränder werden in jeder Richtung schmäler werden und die Ausstattung einem Flaggschiff entsprechen. Als ziemlich sicher gilt ein Snapdragon 835 Chipsatz und eine Dual Kamera. Auch Philip Starck als Design ist dieses mal wieder dabei und so darf man sich auf ein sehr schönes Smartphone freuen. Eventuell schafft Xiaomi es ja sogar, den FIngerabdruckscanner unter das Display zu verbannen. Das wäre wirklich eine Sensation. Die Ikone Xiaomi Mi Mix bekommt man mittlerweile sogar schon für 420 Euro.

Update: Mittlerweile wurde das Xiaomi Mi Mix 2 vorgestellt.