Lenovo Z6 Pro doch nur mit Quick Charge 3

lenovo-z6-pro-cover

Vor wenigen Tagen wurde das Lenovo Z6 Pro vorgestellt. Das neue Flaggschiff des Herstellers besticht mit einem attraktiven Preis, interessanter Kamera Technik, guter Ausstattung und einem wunderschönen Design. Leider hat sich Lenovo einen dicken Patzer beim Bewerben der Spezifikationen geleistet. Das Produktdatenblatt hat es so aussehen lassen, als würde das Z6 Pro Quick Charge 4 und damit 27W Fast-Charging unterstützen. Dies ist aber nicht der Fall. Wie Konkurrent Xiaomi aufgedeckt hat, unterstützt das Lenovo Z6 Pro nur Quick Charge 3 und damit 18W Fast-Charging. Nur das mitgelieferte Netzteil unterstützt Quick Charge 4. Xiaomi hat die Gelegenheit natürlich ausgenutzt, Lenovo einen Seitenhieb auf Weibo zu verpassen. Immerhin hatte Lenovo selbst Xiaomi einst angegriffen, als man nicht genügend Geräte vom Mi 9 produzieren konnte.

Xiaomi's Seitenhieb gegen Lenovo

Werbung​

Lenovo hat ziemlich schnell auf den Seitenhieb von Xiaomi reagiert und ein kurzes Statement auf Weibo abgegeben. Hierin verteidigt man sein Vorgehen auf eher lächerliche Art und Weise. Anscheinend findet man es bei Lenovo in Ordnung die Presse und seine Kunden derart in die Irre zu führen:

Uns ist bewusst, dass unsere Nutzer ihre Geräte bis zum Maximum ausreizen. Um die Effizienz des "Hosts" (Netzteil) zu verbessern und die Temperaturen unter Kontrolle zu halten, haben wir uns entschieden, das Z6 Pro mit einem 27W Ladegerät auszuliefern. Dieses Ladegerät unterstützt den PD3.0 und QC4.0 Standard und ist somit für unsere Kunden nützlich, da sie so auch andere Smartphones (mit Quick Charge 4) laden können. Das sind die Gründe, warum wir dies getan haben, auch wenn es nicht richtig ist, aber...

Statement von Lenovo
Lenovo Statement im Original

​Was genau nun ein 27 Watt Ladegerät welches nicht voll ausgenutzt wird mit der Effizienz zu tun hat, erklärt Lenovo leider nicht. Auch der Punkt mit der Temperatur erschließt sich uns nicht. Natürlich entwickelt ein nicht voll ausgelastetes Quick Charge 4 Netzteil etwas weniger Abwärme als ein voll ausgelastetes, doch wir haben in unseren Tests auch noch kein Quick Charge 4 Netzteil gesehen, auf dem man Wasser kochen kann. Die Begründung ergibt also nicht wirklich Sinn. Gleiches gilt für den Punkt, dass Kunden das Quick Charge 4 Netzteil auch für andere Smartphones nutzen können. Und ja, das stimmt und ist auch schön - doch man hat sich ja das Lenovo Z6 Pro gekauft. Warum sollte man dann noch ein weiteres High-End Smartphone mit Quick Charge 4 kaufen und nutzen?

Es scheint fast so, als hätte Lenovo an dieser Stelle einfach verzweifelt nach Argumenten gesucht, wo es keine Argumente gibt. Und genau das impliziert auch, dass Lenovo die Art wie das mitgelieferte Netzteil beworben wurde, ganz bewusst gewählt hat. Immerhin kann man so das tatsächlich fehlende Quick Charge 4 (und damit einen Nachteil verglichen mit dem Xiaomi Mi 9) elegant vertuschen und kaschieren. Am Ende bleibt es aber eine Art Betrug am Kunden, da dieser sich eventuell ein Gerät kauft, dass er gar nicht haben wollte. Hoffen wir also, dass Lenovo seine Lektion gelernt hat.


Mit freundlicher Unterstützung durch
cect-shop
ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns auch unterstützen? Eine kleinen Spende oder ein Kauf auf Amazon, Gearbest, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare 1

Gäste - Nicht wert am Freitag, 26. April 2019 13:30
Nicht die Meldung wert!

Das Ding ist die Meldung nicht wert.

Das Ding ist die Meldung nicht wert.
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Samstag, 21. September 2019

Sicherheitscode (Captcha)