Anmelden

Das Ende von Maze?

Werbung

mazemobile-verkauf

Mazemobile, oder kurz "Maze", ging Anfang 2017 als neuer Hersteller von China Handys an den Start. Der Hersteller gab sich damals recht viel Mühe und landete einen durchaus vielversprechenden Start. Wir haben bei uns mit dem Maze Alpha und dem Maze Alpha X zwei Smartphones des Herstellers getestet und waren jeweils recht angetan. Doch nun sieht es ganz danach aus, als ob Maze sich wieder vom Markt zurückziehen will. Seit geraumer Zeit gab es keine Neuigkeiten des Herstellers mehr und auch die Social Media Kanäle werden nicht mehr aktualisiert. Nun befindet sich auf der offiziellen Webseite (www.mazemobile.com) ein Banner, welcher Käufer für die Webseite anwerben soll. Zwar gibt es keine direkte Ankündigung dazu, doch das alles sieht stark danach aus, dass Mazemobile schließt. Für Besitzer eines Maze Smartphones ist das natürlich sehr ärgerlich, da nun auch nicht mehr mit Software Updates zu rechnen ist.

Quelle(n):

​Nutzerhinweis, ein Dank geht an Stefan.

Werbung

 

Kommentare 1

Rom am Donnerstag, 24. Mai 2018 17:38
Zu wenig Aufmerksamkeit

Man konnte es ja teilweise erahnen, weil das Alpha schon seit langem teilweise unter 100 Euro im Angebot zu haben war (Abverkauf?!). Das Alpha X kam leider nie richtig in die Gänge, obwohl es sehr viel Potential hatte. Jedoch ist Maze mit dem Gerät unter dem Radar geflogen. Man hat kaum mitbekommen, dass es existiert.

Dass so wenige Updates für das X raus kamen und der Preis nach Release (170 Euro) fast dauerhaft auf 200-220 Euro anstieg war schon wlverwunderlich, denn dafür kaufte sicher niemand das Gerät.

Schade, Potential war da.

Man konnte es ja teilweise erahnen, weil das Alpha schon seit langem teilweise unter 100 Euro im Angebot zu haben war (Abverkauf?!). Das Alpha X kam leider nie richtig in die Gänge, obwohl es sehr viel Potential hatte. Jedoch ist Maze mit dem Gerät unter dem Radar geflogen. Man hat kaum mitbekommen, dass es existiert. Dass so wenige Updates für das X raus kamen und der Preis nach Release (170 Euro) fast dauerhaft auf 200-220 Euro anstieg war schon wlverwunderlich, denn dafür kaufte sicher niemand das Gerät. Schade, Potential war da.
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 12. November 2018

Sicherheitscode (Captcha)

Werbung