ChinaMobileMag ist dank gearbest bannerfrei

Anmelden

CES 2015: Lenovo P90, Vibe X2 Pro und Zubehör vorgestellt

CES 2015: Lenovo P90, Vibe X2 Pro und Zubehör vorgestellt

Die CES 2015 in Las Vegas ist nun in vollem Gange, und so langsam schwappen immer mehr Neuigkeiten herüber. Nachdem LG den Anfang gemacht hat, geht es nun mit Lenovo weiter, welche ebenfalls einige Neuigkeiten vorgestellt haben.

Bei Lenovo's Smartphone Neuheiten auf der CES wird in diesem Jahr hauptsächlich die Vibe Reihe abgedeckt. Den Anfang macht eine Überraschung, das Lenovo Vibe X2 Pro. Während beim Design weiterhin auf einen mehrschichtigen Aufbau des Gehäuses gesetzt wird, und nur die Farbvariationen sich deutlich verändert haben, hat sich im Inneren einiges verändert. Statt des Mediatek MT6595M kommt nun ein Snapdragon 615 zum Einsatz. Dieser 64-Bit Octa Core SoC kommt z.B. auch im R5 von Oppo zum Einsatz, welches Timo derzeit für uns testet. Ob das "Pro" in der Produktbezeichnung allerdings wirklich gerechtfertigt ist wage ich an dieser Stelle einmal anzuzweifeln. Der Snapdragon 615 ist deutlich schwächer auf der Brust als der Mediatek MT6595M, welcher im Vorgänger zum Einsatz kam, und wird sogar vom Konkurrenz-Chip Mediatek MT6752 geschlagen. In gewisser Weiße haben wir es hier also mit einem Rückschritt zu tun, wenngleich der Wechsel auf eine 64-Bit Architektur doch zu begrüßen ist. Am Arbeitsspeicher und dem internen Speicher hat sich nichts verändert (2GB / 32GB), genauso wenig wie bei den SIM Slots und der Kamera-Ausstattung. Lediglich der Akku wurde leicht vergrößert und misst nun 2.410mAh. Da der Snapdragon 615 allerdings recht Hungrig ist was den Stromverbrauch betrifft, sollte man hier keinen Unterschied zum Mediatek MT6595M Modell bemerken. Das einzige was hier wirklich positiv ins Auge sticht: Lenovo fertigt das Gehäuse nun endlich aus Metall! Das merkt man auch am Gewicht, welches von 120g auf 140g angestiegen ist. Bleibt noch etwas zum Preis zu sagen. Dieser soll bei 499 US Dollar liegen, wobei das Smartphone wohl nur in Asien ab April zu haben sein wird. Den Preis kann man ohne zu übertreiben als Frechheit bezeichnen. Schon beim alten Vibe X2 hat Lenovo mit der Preisgestaltung einen großen Fehler gemacht, und tut diesen nun in gesteigerter Form wieder.

VIBE X2_Pro_4

Wesentlich interessanter ist da das Lenovo P90. Hier treffen sich ein 5,5" 1080p Display, ein großer 4.000mAh Akku und eine 13 Megapixel Kamera mit optischer Bildstabilisierung mit einem der neuesten Intel Atom Prozessoren - 64-Bit versteht sich - der sogar ein 5-Mode XMM7262 LTE Modem an Bord hat. Es handelt sich also um einen echten Boliden, welcher das Lenovo Vibe X2 Pro mit Leichtigkeit vom Platz fegt, und ganz nebenbei nur 369 US Dollar kostet. Das ist noch immer recht viel, aber deutlich gerechtfertigter. Das Smartphone wird es ab Februar zu kaufen geben, allerdings auch nur in Asien.

p90-colors

Abschließend gab es dann auch noch Zubehör, welches für die Vibe Reihe gedacht ist. Zum einen gibt es einen LED Blitz für Selfies, welchen man in den Kopfhöreranschluss des Smartphones stecken kann. Dieser besteht aus Metall und ist in Form eines Ringes aufgebaut. Synchronisiert wird der Blitz über den Auslöser des Smartphones, was mit allen Geräten funktionieren soll. Eine Akkuladung soll für rund 100 Selfies ausreichen. 29 US Dollar wird das Gadget kosten. Weiterhin hat Lenovo nun mit dem Vibe Band VB10 ein eigenes Wearable im Angebot. Es handelt sich hier um eine einfache Smartwatch, wie wir das Konzept schon von WeLoop Tommy und Co. kennen, mit all den üblichen Funktionen. Lenovo setzt hier aber auf ein recht üppig dimensioniertes Display, welches dank ePaper Standard sehr sparsam ist. Für rund 7 Tage soll eine Akkuladung ausreichen. Für das Vibe Band VB10 werden ab April 89 US Dollar fällig.

Bildschirmfoto 2015-01-05_um_23.14.47Bildschirmfoto 2015-01-05_um_23.15.00

 

Abschließend kann man wohl sagen, dass Lenovo hier durchaus einige interessante Geräte vorgestellt hat, jedoch einmal gründlich an der Preis- und Produktgestaltung arbeiten sollte. Ich finde, dass es sich heutzutage kein Hersteller mehr erlauben kann, ein Downgrade als "Pro" zu vermarkten, und dann auch noch solch eine hirnrissige Preisgestaltung an den Tag legt. Reagiere ich hier über, oder seht ihr das genauso?

Quellen: Smartdroid / Phonearena

 


Mit freundlicher Unterstützung durch
cect-shop
ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns auch unterstützen? Eine kleinen Spende oder ein Kauf auf Amazon, Gearbest, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 27. Januar 2020

Sicherheitscode (Captcha)