Android Oreo Go: Mehr Performance für das Low-End Spektrum

b2ap3_large_24312990_1771819119556615_5202961964111130195_o Android Oreo Go: Mehr Performance für das low-end Spektrum

Wer keine leistungsfähigen Smartphones braucht und sich aus diesem Grund auf billigere Low-End Geräte konzentriert, der dürfte bereits häufiger genervt von der teils schlechten Performance gewesen sein. Häufig liegt das nicht einmal am Prozessor, sondern mehr am kleinen Arbeitsspeicher. Geräte mit nur 1GB oder gar 512MB RAM, machen im Einsatz mit aktuellen Android Versionen nur selten Spaß. Es gibt Ausnahmen, doch dann muss der Hersteller die Software wirklich optimal an das Smartphone angepasst haben.

Mit Android Oreo Go, dessen Fertigstellung heute mit dem Start von Android 8.1 bekannt gegeben wurde, soll sich das ändern. Hierbei handelt es sich um eine Variante der aktuellen Android Version, welche für den Einsatz auf günstigen Smartphones optimiert ist. Durch eine bessere Speicherverwaltung, ein entschlacktes Interface und einfachere Versionen der Google App, soll Android Oreo Go auch auf Smartphones mit 512MB RAM noch flüssig laufen. Durch einen kleineren Footprint des Systems, soll zudem mehr vom internen Speicher zur Verfügung stehen, welcher bei Billig-Smartphones oftmals knapp bemessen ist.

Für Nutzer von Chinahandys dürfte diese Neuigkeit besonders interessant sein, denn gerade aus China gibt es eine schier unendliche Anzahl von Low-Cost Smartphones. Teilweise bekommt man hier schon für unter 50€ relativ brauchbare Geräte. Sollten die Chinesen künftig die Go-Version von Android Oreo nutzen, könnten derlei Geräte von einem deutlichen Geschwindigkeits-Schub profitieren und werden für einen größeren Käuferkreis interessant.

Werbung​

Quelle(n):

Golem (Titelbild: Google)