China Handys, Tablets & Gadgets im Test

Elephone S7 Test

Elephone S7 Test

Auf das Elephone S7 haben wir lange gewartet. Das schicke Smartphone mit Bezel-Less Display wurde von Elephone lange Zeit angeteasert und hat damit einen beachtlichen Bekanntheitsgrad erreicht. Nun wird das Smartphone seit ein paar Wochen ausgeliefert und wir durften es testen. Wie schon im Bericht zu den ersten Eindrücken angekündigt, hat sich der Testbericht etwas verzögert, da wir Elephone die Chance geben wollten, das Gerät zu verbessern. Die ersten Eindrücke waren nämlich alles andere als positiv. Was sich nun in der Zeit von mehr als zwei Wochen zum Positiven verändert hat, und was wir vom Elephone S7 nun zum Ende der Testphase halten, erfahrt ihr hier.

Verpackung & Lieferumfang

Das Elephone S7 sieht etwas aus wie ein Samsung Smartphone. Aus diesem Grund hat man sich auch einen kleinen Gag erlaubt, und sogar die Verpackung an jener der Samsung Galaxy Smartphones angelehnt. Optik und Beschriftung sind nahezu identisch. Im braunen Karton befinden sich neben dem Elephone S7 ein Netzteil mit 1,5A und deutschem Stecker, ein Micro USB Kabel, ein SIM Werkzeug und eine Schnellstartanleitung. Unserem Paket lagen zusätzlich noch die optional erhältlichen Zubehörteile bei. Dazu gehören ein Silikon Bumper, ein Flipcover und eine Schutzfolie für das Display.

Design & Verarbeitung

Auch wenn das Design nicht zu 100% eigenständig ist, so ist das Elephone S7 dennoch eines der schönsten China Handys, welche das Jahr 2016 hervorgebracht hat. Wir haben die blaue Version des Elephone S7 bekommen und uns von Beginn an in das Design verliebt. Das Handset sieht einfach wunderschön und elegant aus. Das Backcover spielt auf eine tolle Art und Weiße mit dem Licht, und auch die Front mit dem stark ausgeprägten 2,5D Glas sieht optisch toll aus. Elephone hat sogar den Fingerprint Scanner im Home Button passend zur Gehäusefarbe in einem glänzenden Blau erstrahlen lassen.

Um die Optik des Backcovers nicht zu stören, hat man die Kamera und den LED Blitz in die linke, obere Ecke verfrachtet. Beide Elemente sind zudem recht klein, sodass die Rückseite optisch sehr aufgeräumt wirkt. Im unteren Bereich der Rückseite findet man noch ein silbernes Elephone Logo und das CE Zeichen nebst Notified Body Nummer. Die Aufschrift befindet sich unter dem Cover, sodass nicht die Gefahr besteht, dass diese sich mit der Zeit abträgt.

Um das Elephone S7 zieht sich ein geschwungener Metallrahmen, welcher uns an das Xiaomi Mi5 erinnert. Oben und unten ist dieser etwas dicker, links und rechts läuft er schmal zu. Auch der Metallrahmen erstrahlt in einem schicken Dunkelblau und reflektiert einfallendes Licht auf eine schön anzusehende Art und Weise.

Im Metallrahmen eingebettet finden wir rechts zwei Hardware Tasten (Lautstärke und Power), welche nicht wackeln oder klappern. Oben befindet sich der Kopfhörer Port, links der SIM Tray. Letzterer ist perfekt verarbeitet und kaum spürbar, wenn man mit dem Finger darüber fährt. Der SIM Tray bietet entweder Platz für zwei Nano SIM Karten, oder eine Micro SD und eine Nano SIM Karte. Unten finden wir dann den Micro USB Anschluss, der sich inmitten zweier Öffnungen befindet, unter denen sich wiederum das Sprachmikrofon und ein Medienlautsprecher verstecken.

Die Front wird zum größten Teil vom Display in Anspruch genommen. Die Screen to Body Ratio des Smartphones ist überdurchschnittlich gut, da das Display über so gut wie keine Bezels verfügt. Unter dem Display finden wir statt der üblichen Touch Buttons einen physischen Home Button. Dieser reagiert sowohl auf Berührungen, aber auch auf Druck, denn darunter versteckt sich eine echte Taste. Zu Beginn hat sich der Button etwas seltsam angefühlt, doch das hat sich nach etwa einer Woche Nutzung gelegt. Anscheinend musste der Button erst „einlaufen".

Über dem Display finden wir die übliche Anordnung aus Telefonhörer, Sensoren und Frontkamera. Eine kleine Status LED ist ebenfalls vorhanden. An unserem Gerät leuchtet diese aber nur in Rot und Grün auf. Blau ist bei unserem Gerät nicht vorhanden – bei anderen Testern aber schon. Warum das so ist, konnte uns nicht einmal Elephone beantworten. Die Status LED leidet nicht an Light Bleeding und macht damit einen wertigen Eindruck. Die rote LED ist aber etwas dunkler als die Grüne. Dies kann aber durchaus beabsichtigt sein, denn beim Laden des Smartphones leuchtet die rote LED und stört damit nicht so sehr, als wenn sie extrem hell wäre.

Durch die hohe Screen to Body Ratio zählt das Elephone S7 zu den kompakteren 5,5" Geräten. In der Breite misst das Smartphone inklusive Tasten 73,7mm, in der Höhe 150,5mm und in der Tiefe glatte 9mm. Das Gewicht ist mit 176g sehr angenehm. Der Aufbau des Smartphones ist sehr stabil. Man kann das Elephone S7 nicht biegen, es sei denn man wendet dabei sehr viel Kraft auf. Auch beim Druck auf die Front entstehen unter normaler Krafteinwirkung keine Druckstellen am Display. Dies liegt am sehr dicken Displayglas, welches das Panel besser schützt.

Kommen wir nun zu den Punkten des Designs bzw. der Verarbeitung, welche uns missfallen. Die Rückseite des Elephone S7 besteht leider nicht aus Glas, sondern aus Kunststoff. Das allein wäre nun kein Grund für Kritik, doch Elephone setzt hier ganz offensichtlich auf ein sehr günstiges Material. Schon nach den ersten paar Stunden Nutzung fanden wir trotz sorgsamer Behandlung einige feine Kratzer auf der Rückseite. Nach einer Woche im Alltag ist die Rückseite nun übersäht mit Kratzern. Gerade wenn licht direkt auf die Rückseite scheint, sieht man das enorm.

Zudem ist die Rückseite sehr anfällig für Risse. Das Cover ist mit Clips am Rahmen befestigt. Somit wäre es eigentlich einfach zu entfernen um z.B. den Akku zu tauschen. Leider ist das in der Praxis nicht möglich. Noch bevor sich die Clips lösen, beginnt das Backcover zu brechen. Hierbei ist es egal, ob man das Cover per Saugnapf lösen möchte oder mit einem Spudger. Schon das bloße Ansetzen der jeweiligen Werkzeuge mit minimalem Zug oder leichter Hebelwirkung reichte aus, um zu Rissen am Rand des Covers zu führen. Will man also den Akku tauschen, benötigt man zwingend auch eine neue Rückseite.

Was uns ebenfalls missfällt ist, dass der Rahen ebenso anfällig für Macken ist. Die blaue Farbe löst sich recht einfach ab. Nach einer Woche normaler Alltagsnutzung ohne Schutzhülle, finden wir am Rahmen bereits ein paar kleine Stellen, an denen das blanke Metall durchspitzelt. Noch sind diese Stellen kaum sichtbar, doch man darf davon ausgehen, dass sich die Problematik mit der Zeit verstärken wird. Nach ein paar Monaten steht man dann vermutlich mit einem ziemlich unansehnlichen Handset da. Unsere Empfehlung: Bestellt euch zu eurem Elephone S7 unbedingt das Silikon-Cover dazu. Nur so bewahrt ihr die Schönheit des Smartphones auf lange Sicht.

Elephone S7 Display

​Größe: ​5,5"
Auflösung:​ ​1920 x 1080
Technologie​:In-Cell IPS LCD, Bezel-Less​
​Anzahl Berührungspunkte:​5
Gehärtetes Glas:​​Ja
Anti Fingerabdruck Beschichtung:​​Nein

Im Elephone S7 steckt ein hochwertiges LCD Display von JDI, welches auf In-Cell Technik setzt. Die größe des Panels liegt bei 5,5" und die Auflösung bei 1920 x 1080 Pixel. Die Darstellung ist scharf und einzelne Pixel sind nicht zu erkennen. Standardmäßig liefert das Display eine sehr natürliche Farbwiedergabe. Man kann per Miravision aber auch für eine intensive Bonbonoptik sorgen. Hier ist also für jeden Geschmack etwas dabei.

Lobenswert ist, dass das Elephone S7 Unterstützung für die Readability-Enhancement Technik von Mediatek bietet. Diese optimiert die Darstellung des Displays basierend auf dem Umgebungslicht, ähnlich wie Sunlight Display von Xiaomi. Das funktioniert im Alltag wirklich gut. Zusammen mit der hellen Beleuchtung des Displays ist die Ablesbarkeit im Freien sehr gut.

Verbesserungsbedürftig ist aber die automatische Regelung der Displayhelligkeit. Diese wird oft etwas zu hell eingestellt, was Energie verschwendet. Wenn Elephone die Steuerung noch etwas optimiert, kann man sicherlich den Energieverbrauch des Panels bei Outdoor Nutzung massiv reduzieren.

Ein optisches Highlight des Displays ist die fast vollständige Verbannung von Displayrändern. Man sieht hier nur noch eine ganz schmale, schwarze Linie. Das Bild des Display erstreckt sich über die 2,5D Wölbung des Glases hinaus, was optisch wirklich schick aussieht, vor allem dann, wenn man von der Seite auf das Panel schaut. Dies wird aber durch einen optischen Trick erreicht, so wie schon beim Elephone S3 oder dem Ulefone Future. Das LCD Panel selbst ist nicht gebogen. Immerhin hat man die Technik stark verbessert. Diese typische Verzerrung am Rand, welche an bisher von den Bezel-Less Displays kannte, ist hier nicht mehr vorhanden. Somit hat man auch am Rand noch ein scharfes, sauberes Bild.

Das Displayglas selbst ist sehr stabil. Nach mehrwöchiger Nutzung können wir bestätigen, dass es sich um gehärtetes Glas handelt. Bis heute haben wir entgegen der Rückseite keinen einzigen Kratzer auf der Oberfläche. Eine oleophobische Beschichtung fehlt dem Elephone S7. Fingerabdrücke setzen sich also nach einer Weile auf dem Glas ab. Ein regelrechter Fingerabdruck Magnet ist es aber nicht. Die Tapser lassen sich auch leicht wieder entfernen.

Gepfuscht hat Elephone leider beim Touch Screen. Dieser verfügt über eine recht geringe Auflösung. Beim langsamen Scrollen entsteht so ein deutliches Ruckeln. Durch einige Updates wurde das Touch Panel immerhin soweit verbessert, dass bei schnelleren Bewegungen kein Ruckeln mehr entsteht und auch diagonal gezeichnete Linien keinen Treppchen-Effekt mehr zeigen. Nichts desto trotz werden wir mit dem Touch Panel nicht wirklich warm. Die Genauigkeit ist zu gering, was z.B. das Setzen eines Cursors massiv erschwert. Auch beim Tippen gibt es Probleme. Hin und wieder werden schnell aufeinander folgende Eingaben als Swipe erkannt, was dann zu Fehleingaben führt. Außerdem ist der Input Lag recht hoch, sodass man beim schnellen Schreiben ein recht zähes Gefühl bekommt. Ob der Touch Screen künftig noch weiter verbessert wird, bleibt abzuwarten.

Hardware & Performance

​Prozessor: ​Mediatek Helio X20 (MT6797M, 2x Cortex A72, 8x Cortex A53)
GPU:​ ​Mali T880 MP4
RAM (Geschwindigkeit):​​4GB (5906,54MB/s)
Speicher (Geschwindigkeit R/W):​​64GB (192,76 / 202,85MB/s)
Fingerabdruck Scanner:​​Ja, Home Button
​Sensoren:​Accelerometer, Proximity, Light, Gyroscope, Magnetometer (funktioniert nicht richtig)
Besonderheiten:​​-
Abmessungen / Gewicht:​​150,5 x 73,7 x 9mm / 176g

Im Elephone S7 steckt ein Mediatek Helio X20, allerdings die MT6797M Variante mit etwas geringerem CPU und GPU Takt. Kombiniert wird der 10-Kern Prozessor mit wahlweise 2GB (nicht mehr erhältlich), 3GB oder 4GB RAM sowie einem internen Speicher von 16GB (nicht mehr erhältlich), 32GB oder 64GB. Uns liegt das Top-Modell mit 4GB RAM und 64GB Speicher vor.

Den eigentlich schnellen SoC merkt man im Elephone S7 leider nicht. Vergleichbar ist die Performance mit einem gut optimierten MT6753 Prozessor. Wer ein Ulefone Vienna sein Eigen nennt oder nennen durfte, der weiß was einen erwartet. Das System läuft durchaus flüssig, die typische „Snappiness" eines gut optimierten Helio X20, welche mühelos an einen Snapdragon 820 heranreicht, fehlt aber. Besonders beim Multitasking oder vielen geöffneten Tabs in Chrome kommt es immer wieder zu Rucklern und Hängern. Insgesamt ist das nicht sonderlich dramatisch, enttäuscht aber dennoch, da man vom Helio X20 eigentlich etwas Anderes erwartet.

Spielern müssen wir aktuell vom Elephone S7 abraten. Eigentlich sollte der Helio X20 mit aktuellen Games keine Probleme haben. Doch auch hier fehlt es einfach an der nötigen Optimierung der Software. Selbst ältere Spiele wie Dead Trigger 2 werden auf dem Elephone S7 zur Ruckelpartie. Die Framerate bricht teilweise auf 15fps ein, was wirklich fern abseits von „flüssig" ist. Was die Smoothness von Spielen betrifft, verliert das Elephone S7 selbst gegen einige Geräte mit dem eigentlich deutlich schwächeren Helio P10 oder gar MT6753 Prozessor. Das heruntersetzen der Grafik Einstellungen hilft nur in wenigen Spielen. Doch selbst dann gibt es noch Micro Lags. Elephone hat hier also noch ein ganzes Stück Arbeit vor sich.

Durch die schlechte Optimierung erzeugt das Elephone S7 leider auch recht viel Abwärme. Beim Spielen wird das Handset im oberen Bereich richtig heiß und die SoC Temperatur springt gerne mal auf über 70°C. Auch das ist für den Helio X20 atypisch. Hier stellt sich für uns die Frage, ob das Problem wirklich nur die schlechte Optimierung ist, oder ob Elephone auch die Kühlung des Chips vergeigt hat. Es scheint nämlich hin und wieder zu Throttling zu kommen.

Interessant ist übrigens, dass sich die mäßige Alltags Performance in keinem einzigen synthetischen Benchmark wiederspiegelt. Das zeigt mal wieder sehr schön, dass synthetische Benchmarks keine Aussagekraft über die reale Performance eines Smartphones bieten. Es handelt sich um rein theoretische Werte, welche die Realität keinesfalls korrekt darstellen.

Weitere Probleme gibt es auf Seite der Sensoren. Sowohl Gyroskop als auch Kompass funktionieren nicht richtig. Der Kompass liefert zwar laut AIDA64 Werte, jedoch erkennt keine von uns getestete App den Kompass. Weder Here Maps noch Google Maps richtet die Karte aus. Nur ab und an bewegt sich die Karte etwas, die Ausrichtung stimmt aber nicht. Das Gyroskop hatte mit der Original-Firmware funktioniert. Das hat sich jedoch geändert, seit uns Elephone mit aktualisierten Builds versorgt. In AIDA64 kommen vom Gyroskop keine Werte mehr an und auch in YouTube 360 sowie VR Apps rührt sich gar nichts. Elephone hat es bisher auch nicht geschafft, das Gyroskop wieder zum Laufen zu kriegen. Sollte sich daran noch etwas ändern, werden wir entsprechend aktualisieren.

Erfreulich gut funktioniert der Fingerprint Scanner. Die Ausfallrate ist mit 1 aus 10 Versuchen recht gering und der Sensor hatte im Alltag auch nie Probleme mit schmierigen, feuchten oder aufgequollenen Fingern. Zum Entsperren reicht das Auflegen des Fingers. Der Button muss nicht gedrückt werden. Optimiert werden könnte jedoch die Entsperrzeit. Es dauert etwa eine knappe Sekunde, bis das Smartphone nach der Berührung aufwacht.

Software

​Variante: ​Leicht modifiziertes Vanilla Android
​Android Version: ​Android 6.0 Marshmallow
Bloatware​:​Nein
Root Zugriff:​​Nein
OTA Updates:​​Ja
Schadsoftware:​​Nein

Das Elephone S7 wird aktuell noch mit Android 6.0 Marshmallow ausgeliefert. Ob und wann der Wechsel auf Android 7.0 erfolgt, wurde von Elephone bisher nicht bekannt gegeben. Elephone setzt hier wie gewohnt auf ein System, welches sehr nahe an Vanilla Android liegt. Angepasst wurde der Setup Assistent, der Launcher, und es gibt ein paar Extra-Features.

Zu diesen Features zählt ein Shortcut Button, welcher diesmal keine dedizierte Taste ist, sondern durch doppeltes Drücken des Home Buttons getriggert wird. Hier wird dann eine zuvor festgelegte App geöffnet. Außerdem gibt es optionale On-Screen Tasten und On-Screen Gesten wie z.B. Wischen mit drei Fingern um einen Screenshot auszulösen. Ein weiteres Feature ist ein Task Killer, welcher automatisch alle Hintergrund Apps schließt, wenn man das Elephone S7 in den Standby Modus versetzt. Mit einer Whitelist kann man Apps davon ausschließen. Leider gibt es keine Möglichkeit, den Task Killer komplett zu deaktivieren.

Leider ist das System nach wie vor recht stark von Bugs betroffen, wenngleich sich mittlerweile einiges gebessert hat. Probleme gibt es nach wie vor beim Home Button. Um zum Startbildschirm zurückzukeheren, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder man drückt den phyischen Button, oder man tippt den Home Button zweimal an. Und genau letztere Möglichkeit unterliegt einem Fehler. Beim ersten Antippen wird nämlich sofort „zurück" ausgelöst. Beispiel: Man befindet sich im Web Browser und möchte kurz zum Home Screen und anschließend wieder zurück in den Browser zu seiner Webseite. Drückt man den Home Button und kehrt dann zurück, ist alles in Ordnung. Tippt man den Home Button jedoch doppelt an und kehrt dann wieder zum Browser zurück, wird man feststellen, dass man im Browser eine Seite zurückgesprungen ist. Elephone muss hier eine Verzögerung einbauen, sodass „zurück" erst dann ausgelös wird, wenn feststeht, was der Nutzer eigentlich tun will. Bisher hat man das aber nicht auf die Reihe bekommen.

Ein weiterer Bug betrifft die Kamera. Hier gibt es starke Probleme beim Aufnehmen von Videos. Es kommt immer wieder vor, dass beim Start der Aufnahme der Kameratreiber abstürzt. Wie wir herausgefunden haben, ist das immer der Fall, wenn man EIS aktiviert. Bei deaktiviertem EIS funktioniert die Videoaufnahme meistens, aber auch nicht immer. Das Gravierende daran ist, dass man nach jedem Absturz das Smartphone neu starten muss. Ansonsten funktioniert die Kamera nicht mehr. Hin und wieder kommt es gar vor, dass das gesamte System beim Aufnehmen abstürzt.

Auch sonst ist das Elephone S7 nicht gerade das stabilste Smartphone. Während der Alltagsnutzung des Smartphones kam es immer wieder mal vor, dass das System für einige Sekunden hängen blieb oder plötzlich neu gestartet hat. Seit den letzten zwei Firmware Builds hat sich das aber gebessert. Ganz abgestellt sind die Probleme aber nicht.

Einen weiteren Punkt den wir bemängeln müssen ist, dass Elephone nicht den aktuellsten Security Patch von Google implementiert hat. Aktuell befindet sich dieser immer noch auf Stand vom 1. Juni 2016.

Das stark beworbene Clear Motion Feature, eine Mediatek-Technik zum Ausgleichen von Rucklern in Videos, funktioniert leider auch nicht richtig. Videos – vor allem in der YouTube App – ruckeln auf dem Elephone S7 stark, es sei denn es handelt sich um 60fps Material. Diese Ruckler sind oft so stark, dass sie tatsächlich stören, auch wenn man keinen Direktvergleich mit anderen Geräten anstellt.

Empfang & Konnektivität

​Mobilfunk: ​2G: 850/900/1800/1900
3G: 850/900/1700/1900/2000
4G: B1/B2/B3/B4/B5/B7/B8/B17/B20/B26/B28/B38/B39/B40/B41
WLAN:​ ​WLAN 802.11a/b/g/n/ac (Dual Band)
Bluetooth:​​Bluetooth 4.1
NFC:​​Nein
HotKnot:​Nein​
Dual-SIM:​Ja (2x Nano, Combo Slot)​
Positionsbestimmung:​​GPS, A-GPS, GLONASS, BDS

In der Königsdisziplin – dem Mobilfunkempfang - schlägt sich das Elephone S7 gut und hat kein einziges Mal enttäuscht. LTE Band 20 wird unterstützt, die Signalstärke ist einwandfrei. Auch in WLAN Netzen schlägt sich das Elephone S7 gut. Entgegen den ursprünglichen Angaben von Elephone unterstützt das Handset Dual Band WLAN und das mit bis zu 160Mbit/s Durchsatz. Die Signalstärke ist auch hier einwandfrei und genügte im Test um sich ohne Unterbrechungen durchs Haus bewegen zu können. Auch beim Bluetooth haben wir keine Auffälligkeiten bemerkt.

Probleme gibt es aber beim GPS. Hier scheint ein Problem mit der Software vorzuliegen. Im Trockentest (GPS Test / GPS Toolbox), erreicht das Elephone S7 schnell einen Fix und die Signalstärke der einzelnen Satelliten sieht dabei gut aus. Grundsätzlich wäre also eine einwandfreie GPS Performance zu erwarten, was aber nicht der Fall ist. Beim Tracking in Google Fit landen immer wieder Schnörkel auf der Karte die nicht gelaufen wurden, und ab und zu liegt die Linie deutlich neben der Straße. Auch beim Navigieren kommt es dadurch immer wieder zu Problemen. So springt das Handset in Städten gerne mal kurzzeitig auf Straßen, auf denen man sich gar nicht befinden.

Einige gehen davon aus, dass es sich um einen Wackelkontakt an der GPS Antenne handelt. Wir gehen aber eher von einem Software Fehler aus. Grundlage dieser Vermutung ist, dass sich das Verhalten nicht ändert, egal ob das Gerät nun still auf dem Boden liegt oder Vibrationen ausgesetzt wird. Im Falle von Vibrationen sollte man bei einem Wackelkontakt eine Verschlechterung des Fehlerbildes beobachten, was aber nicht der Fall ist. Somit gehen wir doch stark davon aus, dass es sich um einen Software Fehler Handelt, welcher eventuell behoben werden kann. Fakt ist aber, dass GPS aktuell nicht nutzbar ist.

Sprachqualität & Audio

​Lautsprecher: ​Mono
Noise Cancelling Mikrofon:​ ​Nein
Dedizierter Audio DAC:​Nein​
Dedizierter Verstärker:​Nein​

Der interne Medien Lautsprecher im Elephone S7 ist Müll. Aber das sind wir ja mittlerweile von Elephone gewöhnt. Auf hoher Lautstärke übersteuert der Lautsprecher schnell und klingt blechern, fast schon schrill. Vor allem Stimmen tun ab etwa 70% Lautstärke in den Ohren weh.

Per Kopfhörer erhält man den gewohnt guten Klang von Helio X20 Geräten. Die maximale Lautstärke ist ziemlich hoch. Leider gibt es auch hier Probleme. Von vier getesteten Kopfhörern funktionierte nur einer problemlos mit dem Elephone S7. Bei allen anderen (Xiaomi Hybrids, Xiaomi Piston V2 und Oppo In-Ear Kopfhörer) wurde der Kopfhörer nicht erkannt. Erst als wir den Stecker minimal herausgezogen und dann wieder eingesteckt haben, wurde er erkannt und funktionierte einwandfrei. Kein großes Problem, aber dennoch nervtötend. Übrigens halten die Stecker auf nicht sonderlich gut in der Buchse. Hebt man das Handset am Kabel an, rutsch der Stecker aus dem Port.

Immerhin ist die Sprachqualität beim Telefonieren recht gut. Das Elephone S7 liefert hier beidseitig einen sehr klaren Klang. Die Ohrmuschel kann sehr laut werden. Leider fehlt aber ein dediziertes Noise Cancelling Mikrofon, sodass man in sehr lauter Umgebung mit Abstrichen bei der Verständlichkeit leben muss.

Elephone S7 Kamera

​Hauptkamera: ​13MP, f/2.0
​Frontkamera: ​5MP
​Blitz:​Single LED
​Fokus:​PDAF
​Slow Motion:​Jein (Fake)

Das Elephone S7 verfügt über eine 13MP Hauptkamera mit nicht näher spezifiziertem Sensor und f/2.0 Blende. Die Frontkamera arbeitet mit einer Auflösung von 5MP. Im Praxistest hat die Kamera leider versagt. Wie so oft hat Elephone auch beim S7 wieder am Kameramodul gespart. Es scheint fast so, als würde Elephone nie verstehen, dass es gar nicht so sehr auf den Sensor ankommt. Deutlich wichtiger ist die Optik (Teil des Moduls) und die Software Optimierung. Denn wenn diese Punkte vergeigt werden, dann nutzen einem auch high-end Kamera Sensoren so viel wie ein Regenschirm unter Wasser.

Wo das Problem liegt? Mal wieder bei den Linsen. Auch beim Elephone S7 sehen wir wieder eine deutliche Unschärfe am Bildrand. Diesmal hat es bei unserem Gerät den unteren Rand getroffen. Hier ist bei fast allen Aufnahmen eine enorme Unschärfe zu sehen, welche sich fast bis zur Bildmitte zieht und somit jede Aufnahme unbrauchbar macht. Und nein, das ist auch hier kein Einzelfall, denn im Gespräch mit anderen Testern und ersten Kunden, welche das Gerät bekommen haben, wurden diese Linsenfehler bei allen Smartphones bestätigt. Mal ist der untere Rand verschwommen, mal der Obere, mal Links, mal Rechts.

Hinzu kommt dann noch eine mäßige Optimierung der Software, welche die Bildqualität weiter runterzieht. Nur selten sehen mit dem Elephone S7 geschossene Fotos mal richtig gut aus. Die Kamera erzeugt einfach zu schnell ein Bildrauschen und hat auch oft Probleme mit der Schärfe, da der Fokus nicht richtig sitzt. Auch die Belichtung stimmt hin und wieder nicht, was zur Folge hat, dass hellere Objekte vor noch hellerem Hintergrund unsichtbar werden.

Die low-light Performance ist katastrophal. Die Bilder sind durchzogen von einem grobkörnigen Bildrauschen und alles andere als ansehnlich. Der Single LED Blitz hilft dabei auch nicht viel weiter, da er einfach nicht hell genug ist. Lediglich bei Nahaufnahmen lassen sich noch halbwegs akzeptable Aufnahmen erzeugen.

Die mit dem Smartphone erzeugten Videoaufnahmen konnten wir leider nicht genau beurteilen, da sie weder am Fernseher noch am PC abgespielt werden. Was wir sagen können ist, dass die Audioqualität sehr gut ist. Lediglich im Slo-Mo Modus aufgenommene Videos können wir am PC abspielen. Der Slo-Mo Modus ist aber eher ein Fake, denn die damit erzeugten Aufnahmen sind keine echten Slow Motion Aufnahmen. Spielt man diesem am Rechner ab, so sieht man ein ganz normales Video. Nur am Smartphone selbst kann man sie als Slow Motion abspielen, was aber eher einer schnell ablaufenden Diashow gleicht als einem Video.

Die Frontkamera erzeugt mittelmäßige Aufnahmen. Nicht sonderlich gut, aber auch nicht grottenschlecht. Für Selfies ohne größere Ansprüche reicht sie wohl aus. Wirklich schöne Portraits bekommt man damit aber keinesfalls hin.

Elephone S7 Akku

​Kapazität (Angabe): ​3.000mAh
​Kapazität (Gemessen): ​2.871mAh
​Wechselbar:​Nein
Fast Charging:​Ja​

Im Elephone S7 steckt ein 3.000mAh Akku, was basierend auf unseren Messungen auch stimmt. Obwohl Elephone offiziell kein Fast Charging bewirbt, so ist das Feature doch vorhanden. Das originale Netzteil pumpt den Akku in nur etwas mehr als einer Stunde von 20% auf 100% auf. Ein guter Wert, der nicht arg viel hinter Techniken wie Pump Express Plus liegt.

Als problematisch sehen wir die Akkulaufzeit an. Über den Tag kommt man nur, wenn man den Stromsparmodus auf „Balanced" stellt. Dies drosselt allerdings den Prozessor, was die ohnehin schon mäßige Performance noch weiter runterzieht. Stellt man den Prozessormodus auf Performance, dann sollte man die Finger von Kamera, GPS und Spielen lassen. Nur so kommt man dann noch über den Tag.

Die im Schnitt von uns mit entsprechender Sparsamkeit erreichte Screen-On Zeit lag bei etwa 5,5 Stunden. Im Standby Betrieb sind um die 40 Stunden möglich. Im Standby Betrieb gehen etwa 2% Ladung pro Stunde verloren.

Elephone S7 Fazit

Das Elephone S7 ist ein Beta Produkt, welches zu früh auf den Markt geworfen wurde. In unseren Augen hat das Handset beim Kunden im jetzigen Zustand nichts zu suchen. Sollten die an die Kunden ausgelieferten Geräte unter denselben Problemen leiden, und dem Hersteller es nicht gelingen einen Großteil davon per Updates in einem angemessenen Zeitrahmen abzustellen, dann wird Elephone das S7 mit einem lauten Knall um die Ohren fliegen. Wir raten zum jetzigen Zeitpunkt dringendst vom Kauf ab.

Pro Contra
​+ Wunderschönes Design, Chassis sehr stabil ​- Backcover zerkratzt extrem schnell
+​​ Dickes, kratzfestes Displayglas-​​ Lack auf dem Metall nicht sehr widerstandsfähig
+​​ Schönes Display mit kaum vorhandenem Rand-​​ Software Bugs
+​​ Kompakte Abmessungen-​​ Schlechte Optimierung
+​​ Fingerprint Scanner arbeitet zuverlässig-​​ Abwärme bei Last
+​​ Sehr guter Mobilfunk und WLAN Empfang-​​ Mäßige Akkulaufzeit
+​​ Reichlich Speicher im Top-Modell mit sehr guter Geschwindigkeit-​ Kamera stürzt oft ab, EIS funktioniert nicht, Videoaufnahmen werden auf anderen Geräten nicht abgespielt
​+ Kurze Ladezeit​- Kamera Qualität lässt zu wünschen übrig, Linsenfehler
​- Probleme mit dem Kopfhörer Anschluss
​- Schlechter Medienlautsprecher
​- Kein Noise Cancelling
​- Touch Panel Probleme (Auflösung, Ungenauigkeit, Input Lag)
​- Kompass und Gyroskop funktionieren nicht korrekt
​- Fingerprint Scanner könnte aus dem Standby schneller entsperren
​- GPS funktioniert nicht korrekt

1