Anmelden

Werbung

JAN
29
0

Die interessantesten Smartphones der kommenden 3 Monate

Das Jahr 2016 ist bereits jetzt äußerst spannend. Zwei neue Mediatek Chips werden sich demnächst in neuen Geräten wiederfinden, die ersten Snapdragon 820 Smartphones stehen vor der Tür und mit ihnen betreten die Smartphones in Sachen Leistungsfähigkeit die nächste Stufe. Aber auch im Mittelklasse Bereich wird es wie jedes Jahr wieder einen beachtlichen Performance-Sprung geben, und wer weiß, event...
Weiterlesen
JAN
20
0

Unsere 5 Smartphone Favoriten des 2. Halbjahres 2015

Im vergangenen Jahr hatten wir euch ja unsere 5 Favoriten der getesteten Smartphones des ersten Halbjahres vorgestellt. Von euch gab es dann in letzter Zeit häufiger Fragen zu den Favoriten aus dem zweiten Halbjahr. Aus diesem Grund möchten wir das Jahr 2015 nochmal aus dem Keller holen und die Favoriten aus dem zweiten Halbjahr für euch herauspicken. Los geht's! Platz 1: OnePlus 2 Das OnePlu...
Weiterlesen
JAN
09
0

5 Chinaphones aus 2015 die auch heute noch ein Schnäppchen sind

Beim Kauf eines Smartphones und insbesondere auch eines Chinaphones sieht man sich meistens automatisch die aktuellsten Geräte an. Doch ist das immer nötig? Wir sagen nein! Oft sind Smartphones eines vergangenen Jahrgangs sehr gut ausgestattet, kosten dabei aber nur einen Bruchteil dessen was man für aktuelle Modell zahlt. Hinzu kommt, dass viele Geräte nach dieser langen Zeit (sofern sie noch ver...
Weiterlesen
NOV
01
0

Die Top 5 der Budget-Phones in diesem Herbst

Die Preisschraube im Budget-Markt dreht sich weiter. Zeit also, sich diese Entwicklung einmal genauer anzuschauen. Es ist gar nicht all zu lange her, da waren Smartphones unter 150€ für nicht viel mehr zu verwenden als bloßes Telefonieren und Simsen. Mittlerweile befinden wir uns aber in der Situation, dass wir quasi alle 3-6 Monate einen Preissturz von 25-50€ haben, der dazu führt, dass auch die verbaute Technik zum einen immer günstiger, zum anderen aber auch immer besser "bleibt".

Als ich noch vor wenigen Monaten den Smartphone-Markt zwischen 50 und 70€ sondierte, kam man an einem Prozessor der schon seit geraumer Zeit existiert kaum vorbei. Dem MTK6572. Ein Prozessor, der vornehmlich in den sogenannten Replikas, also den Klonen, Verwendung fand. Ich selbst besaß mal ein solches Handset in Form eines Iphone 5S Nachbaus. Meine persönliche Erfahrung mit dem Gerät wurde jedoch schnell beendet. Ich konnte es schlichtweg kaum zum Telefonieren gebrauchen.

Diese Zeiten sind mittlerweile Vergangenheit und der MTK6580 schickt sich mit solider und sparsamer Performance an, ein Billigheimer mit großen Qualitäten zu werden. Natürlich werden auch mit diesem Chip keine aufwendigen Spiele zu meistern sein, aber ein Quantensprung im Vergleich zum alten 6572er ist das allemal. Der Quadcore taktet mit 1,3GHz pro Kern und bekommt meist solide 1GB Arbeitsspeicher und 8GB fest verbauten Speicher zur Seite gestellt. Das ist zwar nicht gerade üppig viel Platz, aber dafür findet sich fast immer ein Platz für eine Micro-SD Karte.

Momentan gibt es bereits eine recht ansehnliche Auswahl diverser Geräte mit dem 6580er, hier mal eine kleine Liste:

Doogee X5 - Der Budget-Klassiker

Doogee-X5

Das X5 wurde ja bereits ausgiebig von Christopher getestet und (mit Ausnahme der Kamera) für gut befunden. Doogee ist ja im Bereich von Billig-Phones kein Unbekannter und weiß schon sehr gut, wie man aus wenig Leistung ein ausgewogenes Handset heraus bekommt. Für etwas über 50€ ist das Gerät alles andere als teuer, bietet aber dennoch eine richtig solide Verarbeitung mitsamt Metallchassis.

THL T6C - Das graue Budget-Mäuschen

thl t6c

Nachdem es lange Zeit sehr ruhig im THL-Lager gewesen ist, versucht man mit dem Angriff auf den Budget-Markt wieder etwas Schwung in die Firma zu bekommen. Auch wenn die technischen Spezifikationen den anderen Kandidaten im Feld in nichts nachstehen, so ist das altbackene Design doch ein dicker Minuspunkt. Hier scheint man sich mal wieder an den Vorlagen des guten alten iNew V3 orientiert zu haben.

Weiterlesen
OKT
03
0

Top 5 Akkumonster in diesem Sommer

Wer kennt es nicht: ausgerechnet dann, wenn man das Handy mal wirklich brauchen würde, ist der Akku leer. Deshalb muss man bei vielen Geräten aufpassen, was man macht, keine Videos schauen und die Helligkeit herunter regeln. Doch das widerspricht einfach dem Sinn und Zweck eines Smartphones, denn es sollte so gebaut sein, dass es sich mir anpasst und nicht ich ihm. Aus diesem Grund gibt es die sogenannten Akkumonster, die mittlerweile ja in jedes gute Lineup eines Herstellers hinein gehören. In der folgenden Aufstellung möchte ich euch meine Top 5 der aktuellen Akkumonster präsentieren und aufzeigen, was wir in den nächsten Wochen und Monaten noch in dieser Gerätekategorie zu erwarten haben.

Starten möchte ich an dieser Stelle mal mit einem Video, das zwar nur indirekt mit dem Thema zu tun hat, mir aber direkt in den Sinn gekommen ist und eigentlich auch auf Smartphones zutreffen sollte:

https://www.youtube.com/watch?v=snXvanWShVg

Da die Betterietechnologie aber leider noch nicht so weit entwickelt ist, dass man Energie in großer Menge speichern kann, müssen wir uns mit mehr oder weniger kleinen Akkus herum schlagen. Um dennoch die Kunden zufrieden zu stellen gehen verschiedene Hersteller verschiedene Kompromisse ein, durch die man trotzdem mehr als einen Tag Laufzeit aus einem Smartphone heraus holen kann.

1. Innos D6000: Mittelklasse Hardware und maximale Kapazität

innosd6000-1innosd6000-2

Das Innos D6000 gibt es schon seit einigen Wochen und ist das teuerste der vorgestellten Geräten. Aber gleichzeitig ist es auch das am besten ausgestattete. Die Hardware besteht nämlich aus einem 5,2 Zoll FullHD-Panel, einem Snapdragon 615 SoC, 3GB RAM, einem USB Typ C-Anschluss, 32GB internen Speicher und eine 16 Megapixel Kamera. Der Akku in diesem Monster-Teil hat eine sagenhafte Kapazität von 6.000mAh - zumindest verspricht uns Innos das. Diese Kapazität ergibt sich aus zwei Zellen, wovon die größere sogar wechselbar ist. Mithilfe einer Schnelllade-Funktion bekommt man mit einer Ladezeit von 5 Minuten im Stand-By ganze 7 Stunden durch. Natürlich ist der SoC nicht gerade für seine Energieeffizienz bekannt, aber bei der riesigen Kapazität dürfte man sich dennoch nie Sorgen um seinen Akku machen müssen. Natürlich hat diese Ausstattung auch ihren Preis und so kostet das Innos D6000 aktuell rund 225 Euro, was aber aus meiner Sicht dennoch mehr als akzeptabel ist. Später soll auch noch eine Version mit Mediate Chip folgen, welche dann auch noch günstiger ist.

2. Bluboo X550: Preis/Leistungs-Tipp mit langem Atem

BLUBOO-X550-2bluboox550-1

Etwas günstiger, dafür aber nicht ganz so performant ist das Bluboo X550. Die "schlechteren" Spezifikationen können sich aber auch als Vorteil erweisen, denn der 5.300mAh große Akku hält bei einem sehr effizienten MT6735 wahrscheinlich mindestens genauso lang wie die 6.000mAh im D6000. Außerdem löst das Display nur mit 1280x720 Pixel auf, was nochmal Energie spart. Das Display ist 5,5 Zoll groß und der Arbeitsspeicher mit 2GB ebenfalls üppig. Die Kameras lösen mit 13 und 5 Megapixeln auf. Auch hier kommt eine Rapid-Charge-Technologie zum Einsatz, dieses mal aber von Mediatek. PumpExpress Plus schafft es in 30 Minuten, den Akku um 2.000mAh zu füllen, was schon ordentlich ist. Damit muss sich das X550 nicht gegenüber der Quick Charge-Technik von Qualcomm verstecken. Das Design beim Bluboo stimmt auch und der Preis ist für das gebotene mehr als attraktiv. Für rund 125 Euro ist das Gerät derzeit zu bekommen, was schon ziemlich wenig ist, wenn man bedenkt, was hier alles drin steckt.

Weiterlesen
JUN
17
0

Die Top 5 der getesteten Smartphones des 1. Halbjahres 2015

Ihr Leser wollt sie, und jetzt bekommt ihr sie auch: Eine Topliste der getesteten Geräte aus dem ersten Halbjahr 2015. 5 Stück habe ich hier für euch ausgewählt, welche meine persönlichen Favoriten sind und die ich auch weiterempfehlen würde.

Weiterlesen

Werbung

Werbung