ChinaMobileMag ist dank tradingshenzhen bannerfrei

Doogee Turbo DG2014 im Test

☕️ Spenden: Patreon | PayPal
Doogee Turbo DG2014 im Test

Und wieder haben wir ein neues Review für euch. Nachdem wir mit dem Vivo Xplay 3S und dem Oppo Find 7a zwei High End Smartphones aus dem oberen Preissegment getestet haben, ist es nun einmal wieder Zeit für ein Gerät aus dem Low Cost Bereich. Genauer gesagt geht es um das Doogee Turbo DG2014.

Wer gefallen am iNew V3 gefunden hat, welches wir zu Beginn des Jahres testen durften, der dürfte sich auch für das Doogee Turbo DG2014 interessieren. Das Smartphone geht einen ähnlichen Weg wie das iNew V3 und versucht mit einem schicken Design, dünnen Abmessungen und einem niedrigen Preis zu überzeugen. Der Preis ist hier wesentlich niedriger als der des iNew V3, darunter musste aber auch die Hardwareausstattung etwas leiden. Wer die Merkmale wie NFC und OTG aber ohnehin nicht braucht, für den könnte das Gerät durchaus interessant sein.

Das Doogee Turbo DG2014 wurde uns von eFox-Shop zum Testen zur Verfügung gestellt. Schauen wir uns also einmal genauer an, inwiefern das Smartphone ein Konkurrent bzw. eine Alternative zum iNew V3 sein kann.



Unboxing

P1000580

Das Doogee Turbo DG2014 wird in einer unbedruckten weißen Box aus Pappe geliefert, welche optisch allerdings durch eine abziehbare Umverpackung in Schwarz aufgewertet ist, was das ganze dann doch recht hochwertig wirken lässt. Auf dieser Umverpackung ist oben das Doogee Logo in silberner Schrift aufgedruckt, seitlich finden wir den Modellaufdruck sowie die Farbe des Geräts, auf der anderen Seite noch einen QR Code und ein CE Logo, sowie auf der Unterseite einen Aufdruck der die technischen Spezifikationen des Geräts erläutert.

Nach dem Öffnen der Verpackung, blickt man zunächst einmal auf das Smartphone, welches zu diesem Zeitpunkt von einer Plastiktüte geschützt wird. Dieses liegt in einer kleinen Schale, welche man abnehmen kann. Darunter kommt dann das restliche Zubehör zum Vorschein. Darunter befinden sich ein Netzteil mit EU Stecker von Doogee, was wir sehr löblich finden, da hier die Benutzung eines Adapters weg fällt, eine hochwertige kleine Anleitung mit vielen Bildern, welche direkt auf das Smartphone zugeschnitten ist, ein Micro USB Kabel in schwarzer Farbe, eine Schutzfolie für das Gerät und letztlich ein Kopfhörer. Beim Kopfhörer fehlte bei uns leider an einem Ohrhörer die Metallabdeckung und überhaupt macht dieser einen recht billigen Eindruck und stinkt sehr stark nach Chemie. Der Klang ist nicht gut.

Zwischenfazit: Der Lieferumfang ist für diese Preisklasse sehr gut und auch, mit Ausnahme des Kopfhörers, recht hochwertig.

Design

Das Design des Doogee Turbo DG2014 ist dem Hersteller sehr gut gelungen und es hebt sich deutlich von den meisten anderen Chinaphones ab. Das Gerät ist in verschiedenen Farben erhältlich, wobei die Front aber immer in Schwarz gehalten ist. Apropos Front: Hier finden wir auf der Oberseite den Telefonhörer, Sensoren die nicht sichtbar sind, sowie die Frontkamera. Auf der unteren Hälfte finden wir hier die Soft Buttons, welche nicht beleuchtet, aber durch die weiße Farbe dennoch gut sichtbar sind.

P1000581P1000583

Sehen wir uns das Gerät von den Seiten an, so finden wir hier links und rechts jeweils einen Rahmen aus Metall. Diese Metallstreifen sind mit jeweils zwei kleinen Schrauben am Gerät befestigt. Das Ganze sieht sehr schick aus. Links finden wir außerdem den Knopf zum Einschalten des Geräts. Auf der unteren Seite befindet sich im Gegensatz zu vielen anderen Geräten kein USB Anschluss, sondern nur ein Sprachmikrofon. Rechts finden wir zwei separate Tasten zu Lautstärkeregelung. Auf der oberen Seite finden wir dann den Micro USB Anschluss und den 3,5mm Klinkenanschluss.

P1000584P1000585

P1000586P1000587

Drehen wir das Doogee Turbo DG2014 um, so finden wir hier eine extravagant gestaltete Rückseite. Diese ist mit vielen kleinen Punkten versehen und zur linken und rechten Seite hin leicht abgewinkelt. Das ganze sieht sehr hübsch aus und verleiht dem Smartphone das gewisse Etwas, was vielen anderen Geräten aus Fernost fehlt. Hier finden wir außerdem oberhalb die Rückkamera, eingebettet in einen Metallrahmen, darunter ein weiteres metallenes Designelement in welches der LED Blitz eingefasst ist. Auf der unteren Hälfte finden wir ein Doogee Logo, sowie den Slogan "Connecting People And The World", als auch die Lautsprecheröffnung.

P1000588P1000589

Das Entfernen der Rückabdeckung geht beim Doogee Turbo DG2014 sehr einfach und dank der abgeschrägten Seiten auch recht "nagelschonend". Hier finden wir letztlich zwei übereinander angeordnete SIM Slots (1x normal und 1x micro), einen Micro SD Karten Slot, das Akkufach und den Medienlautsprecher des Smartphones.

P1000590

Zwischenfazit: Und gefällt das Design sehr gut, und auch die Verarbeitung des Geräts geht für den niedrigen Preis größtenteils in Ordnung.

Display

P1000591

Das Display des Doogee Turbo DG2014 hat eine Bildschirmdiagonale von 5" und verwendet ein OGS, IPS Panel. Bei der Auflösung wird das mit dem MT6582 verfügbare Maximum erreicht, nämlich 1280 x 720 Pixel. Für die Preisklasse ist der Bildschirm des Doogee Turbo DG2014 recht gut. Inhalte werden scharf und detailliert dargestellt, und auch die Farben sehen recht gut aus, auch wenn sie mitunter zu knallig sind. Der Kontrast könnte übrigens auch etwas besser sein. Ansonsten ist der Bildschirm aber sehr gut und auch die Helligkeit stimmt hier. Draußen ist das Display etwas schwer abzulesen, möglich ist es aber noch. Pixel sind natürlich bei geringem Abstand zu erkennen, bei normaler Benutzung fallen diese aber nicht auf.

P1000592

Die Blickwinkel des Displays sind sehr gut. Die Inhalte verändern sich nicht und verblassen auch nicht. Lediglich eine Abnahme der Helligkeit ist von seitlicher Betrachtung zu erkennen.

P1000593P1000594

P1000595P1000596

Überrascht hat uns der Touchscreen. Dieser reagierte sehr Präzise und auch ohne großen Druck. Auch im Multitouch Betrieb kam es zu keinen Problemen. Ghost Touches konnten wir nicht bemerken.

Zwischenfazit: Das Display erfüllt beim Doogee Turbo DG2014 die Erwartungen in dieser Preisklasse absolut, bzw. übertrifft sie sogar.

Hardware & Software

Im Doogee Turbo DG2014 kommt wie so oft bei günstigen Smartphones ein Mediatek MT6582 Quad Core Prozessor zum Einsatz, welcher vier ARM Cortex A7 Kerne mit je 1,3GHz Taktfrequenz, sowie eine Mali 400MP GPU beherbergt. Dieser Chip ist besonders beliebt, da er in Benchmarks wie z.B. dem Antutu Benchmark gute Ergebnisse erreicht. Dementsprechend fielen auch die Ergebnisse des Doogee Turbo DG2014 mit für diesen Prozessor durchschnittlichen Ergebnissen aus.

Im Antutu Benchmark wurden hier 17.078 Punkte erreicht, was im Ranking zur üblichen Platzierung zwischen dem Google Nexus 4 und dem Samsung Galaxy S3 führt. Im 3D Mark Unlimited Benchmark wurden 2.889 Punkte erreicht, im Ice Storm Extreme Benchmark 1.995 Punkte und im Ice Storm Benchmark 2.952 Punkte. Im GFX Bench Grafikbenchmark wurden 381 Punkte erreicht. Im Vellamo HTML5 Benchmark wurden 1.959 Punkte erreicht, sowie 577 Punkte im Metal Benchmark.

Im Praxiseinsatz war die Performance damit sehr gut. Apps öffnen schnell und laufen flüssig, und auch beim Surfen im Internet gab es keine Probleme. Seiten ließen sich flüssig scrollen und zoomen, und auch mehrere große Seiten in mehreren Tabs waren kein Problem. Das Multitasking funktioniert ebenfalls sehr gut mit bis zu 4 Apps, ohne das Prozesse neu gestartet werden müssen. Oberhalb von 4 Apps merkt man dann aber, dass nur 1GB RAM verbaut sind.

Spiele laufen auf dem Doogee Turbo DG2014 auch sehr gut. Wir testeten Dead Trigger 2, Asphalt 8, Real Racing 3 und Zombiewood. Alles Spiele liefen auf höchsten Einstellungen bis auf Real Racing 3 nahezu flüssig. Wir mussten allerdings eine Micro SD Karte in das Gerät einsetzen, da bei Spielen der interne Speicher von nur 8GB natürlich schnell voll ist.

Das auf dem Smartphone installierte Android 4.2 lief im Test sehr flüssig und war größtenteils naturbelassen, bis auf einen leicht angepassten App Drawer. Chinesische Apps waren keine vorinstalliert, was sehr lobenswert ist.

Zwischenfazit: Die Performance des Doogee Turbo DG2014 ist recht gut und das Gerät bewegt sich damit im Mittelklasse Bereich. Der Verzicht auf chinesische Bloatware ist lobenswert.

Empfangs-, Sprach- und Audioqualität

Die Empfangsleistung für 2G und 3G Netze beim Doogee Turbo DG2014 ist durchschnittlich. Die Signalstärke wurde hier zumeist mit 3 Balken angezeigt. Im Test kam es zu keinen Verbindungsabbrüchen und der Aufbau einer 3G Verbindung sowie das Surfen darüber gelang ohne Schwierigkeiten. Bei einem Testtelefonat zeigte das Doogee Turbo DG2014 eine gute Sprachqualität.

Der WLAN Empfang könnte etwas stärker sein, denn entfernt man sich vom Router, so nimmt die Signalstärke doch sehr schnell ab. In abgelegenen Ecken des Hauses kam es dann auch zu Verbindungsabbrüchen. Die meiste Zeit funktionierte aber alles problemlos. Bluetooth funktionierte im Test ebenfalls sehr gut.

Die Empfangsleistung im GPS Betrieb können wir als sehr gut bezeichnen. Im Freien fand das Gerät nach etwa 30 Sekunden einen Fix für 7 Satelliten und erreichte damit bei aktiviertem A-GPS eine Genauigkeit von 2 Metern. Softwareanpassungen waren dazu nicht nötig. Im Haus vor dem Fenster kam leider kein Fix mehr zu Stande, obwohl das Gerät noch Satelliten empfing. Für Navigation ist der GPS Empfang aber mehr als ausreichend. Der integrierte Kompass funktionierte gut, wenn auch nicht so genau wie bei teureren Geräten.

Die Audioqualität des internen Lautsprechers war sehr gut, laut und klar. Zu Übersteuerung kam es nur selten bei voller Lautstärke. Basswiedergabe ist jedoch nicht vorhanden, wodurch Musik dann natürlich etwas langweilig klingt. Die Audioausgabe über den Kopfhöreranschluss ist klar und ausgewogen, allerdings nicht übermäßig laut, was aber nicht unbedingt negativ ist, da es ja auch zum Gehörschutz bei der Verwendung von Kopfhörern beiträgt.

Zwischenfazit: In dieser Kategorie erlaubt sich das Doogee Turbo DG2014 keine groben Schnitzer und erreicht für die Preisklasse sehr akzeptable Ergebnisse.

Kamera

Die Kamera des Doogee Turbo DG2014 schießt Bilder mit einer Auflösung von 13 Megapixeln bei einer Blende von F2.4. Leider war die Kamera (zumindest bei unserem Testgerät) im Praxiseinsatz nicht wirklich zu gebrauchen. Dies liegt aber nicht unbedingt an der Kamera selber, sondern könnte auch ein Software Bug sein. Nahaufnahmen werden nämlich schön scharf und detailliert, Makro und Landschaftsaufnahmen dagegen total verschwommen. Dies deutet stark auf einen Bug beim Fokussieren hin. Dies ist schade, denn der Kamerasensor selbst scheint eine recht gute Farbwiedergabe und wenig Bildrauschen zu erzeugen. Selbiges Charakteristika zeigen sich leider auch bei Videoaufnahmen. Zusätzlich ist hier der Ton leider sehr leise. Der interne LED Blitz ist nicht sehr hell und taugt nur als Notbeleuchtung.

Die Frontkamera dagegen ist überraschend gut. Sie erzeugt scharfe Bilder mit sehr wenig Bildrauschen.

IMG 20140326_162948IMG 20140326_162959

IMG 20140326_164016IMG 20140326_165731

Zwischenfazit: Die Kamera ist so zunächst einmal unbrauchbar. Dies könnte sich aber eventuell mit einem Custom ROM in Zukunft beheben lassen.

Akku

Der mitgelieferte Akku des Doogee Turbo DG2014 ist aufgrund des schlanken Gehäuses sehr dünn und hat deshalb auch nur eine Kapazität von 1.750mAh. Dies erweist sich leider im Praxiseinsatz als Flaschenhals. Zwar erreicht man bei Rücksichtnahme auf den Stromverbrauch durchaus eine Laufzeit von einem Tag, dann muss man aber auch wirklich an die Steckdose. Dies könnte für den ein oder anderen zu wenig sein, weshalb wir empfehlen einen Ersatzakku mit zu bestellen. Das Aufladen des Akkus dauert mit knapp einer Stunde glücklicherweise nicht lange.

Akku Benchmark Ergebnisse:

  • Standby: 120 Stunden
  • Musik: 10 Stunden
  • Internet (WLAN): 5 Stunden
  • Internet (3G): 4 Stunden
  • Video: 5 Stunden
  • Sprechzeit (2G): 6 Stunden
  • Sprechzeit (3G): 4 Stunden
  • Spiele (2D): 2 Stunden
  • Spiele (3D): 1 Stunde
  • Lesen: 7 Stunden

Fazit

Beim Doogee Turbo DG2014 handelt es sich um ein schickes Low Cost Smartphone mit größtenteils sehr guter Verarbeitung. Leistungstechnisch kann das Smartphone überzeugen, und auch bei der Wiedergabe von HD Videos und Audios enttäuschte uns das Gerät nicht. Die Empfangsleistung geht in Ordnung, auch wenn sie noch ein bisschen besser sein könnte.

Die unbrauchbare Kamera und die kurze Akkulaufzeit sind jedoch sehr enttäuschend, doch daran könnte eventuell mit Updates und / oder Custom ROMs noch geschraubt werden.

Im großen und ganzen ist das Gerät nicht wirklich ein Konkurrent zum iNew V3, aber aufgrund des doch recht niedrigen Preises durchaus für den ein oder anderen Anwender mit geringeren Ansprüchen zu empfehlen und dann auch eine Alternative. Folglich geben wir nur eine eingeschränkte Kaufempfehlung ab.

Das Doogee Turbo DG2014 bekommt ihr bei unserem Sponsor eFox-Shop.com für 117,99€.


Mit freundlicher Unterstützung durch
cect-shop
ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns auch unterstützen? Eine kleinen Spende (Patreon | PayPal) oder ein Kauf auf Amazon, Gearbest, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Dienstag, 11. August 2020

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.chinamobilemag.de/

Unterstütze CMM