China Handy Blog

News Rewind: KW48

b2ap3_large_news-rewind News Rewind: KW48

Leider schaffen wir es nicht immer, alle interessanten News abzudecken, die innerhalb einer Woche so auftauchen. Dabei gibt es noch viele Themen, über die wir noch nicht berichtet haben. Um euch nichts vor zu enthalten, folgt nun eine Zusammenfassung der wichtigsten Neuigkeiten, die uns in der vergangenen Woche durch die Lappen gegangen sind.

Marke Nokia an HMD Global lizenziert

In den vergangenen Tagen kam wieder eine Marke ins Gespräch, die Kult-Status besaß, aber den Smartphone-Trend verschlafen hat. Korrekt, es geht um Nokia. Zwar wird Nokia nicht selbst ins Smartphone Geschäft einsteigen, sehr wohl wird es schon bald aber wieder Geräte unter dieser Marke zu kaufen geben. Die Rechte an dem Namen und den eignen Patenten hat man als Lizenz für die nächsten zehn Jahre an HMD Global verkauft. Die lange Laufzeit von zehn Jahren zeigt, dass hier tatsächlich etwas bewegt werden soll und man auch große Pläne mit der Marke Nokia hat. Hinter HMD Global steckt Foxconn und laut einer offiziellen Erklärung wird man in den nächsten drei Jahren mindestens 500 Millionen Dollar in Marketing investieren. 

Der offizielle Charakter dieser Bekanntmachung könnte darauf hindeuten, dass man schon bald die ersten Gerät mit Nokia-Branding zu sehen bekommt. Es dürfte sogar schon auf dem MWC im Februar des kommenden Jahres so weit sein. Dort soll unter anderem das D1C genannte Einsteiger-Smartphone zu sehen sein, das in zwei Versionen mit 5 und 5,5 Zoll Display daher kommt. Die Hardware ist mit einem Snapdragon 430 und 2 beziehungsweise 3 Gigabyte RAM zwar eher im unteren Leistungssegment einzuordnen, aber ein High End-Smartphone mit Snapdragon 820 und einer Carl Zeiss-Optik für die Kamera, ist wohl auch schon in Planung. Man darf also gespannt sein, ob die Marke Nokia ihre Magie nochmals entfalten kann.

Quelle: MYDRIVERS / GIZMOCHINA

Meizu H1 Smartband kommt am 6. Dezember

Fitnesstracker haben sich zu einem lukrativen und begehrten Gadget entwickelt, wodurch die Zahl der angebotenen Geräte auch extrem hoch ist. In der kommenden Woche wird nun ein weiterer Hersteller auf diesen Zug aufspringen und ein eigenes Fitnessarmband präsentieren. Die Rede ist vom Meizu H1, das am 6. Dezember das Licht der Welt erblicken wird. Leider ist das H1 nichts wirklich besonderes, sondern bietet lediglich die Standard-Funktionen, die man von solch einem Gadget eben erwartet. Neben einem OLED-Display wird wohl auch hier ein Schrittzähler und ein Herfrequenz-Messer an Bord sein. Über einen GPS-Empfänger ist noch nichts bekannt. 

Beim Preis des Gadgets herrscht hingegen noch Uneinigkeit in der Gerüchteküche. Eigentlich war man davon ausgegangen, dass der Preis bei rund 33 Dollar liegen wird, was zwar mehr ist, als das Mi Band 2 kostet, aber immernoch angemessen für einen Tracker. Mittlerweile ist aber auch die Rede von einem Preis um die 72 Dollar, was wiederum ziemlich viel wäre. Bei diesem Preis sollte Meizu uns doch noch mit dem einen oder anderen besonderen Feature überraschen. Im kommenden Jahr soll es sogar auch noch eine Luxus-Variante des H1 geben, die dann mit mehr als 230 Dollar zu Buche schlägt. Meizu scheint also doch noch Interesse an Wearables zu zeigen.

Quelle: GIZMOCHINA / GIZMOCHINA / GIZMOCHINA

Cyanogen Inc. Gründer verlässt das Unternehmen

CyanogenMod und die kommerzielle CyanogenOS Variante sind die wahrscheinlich bekannteste Custom ROMs im Android-Universum. Sie sind beliebt und werden von unzähligen Entwicklern offiziell und inoffiziell weiter entwickelt und auf zahlreiche Geräte portiert. Das Unternehmen, das hinter der Rom steht ist schnell gewachsen und hatte große Ziele. Man wollte ein eigenes Ökosystem aufbauen und als Konkurrenz zu Googles Play-Diensten auftreten. Dieser Plan scheint jedoch gescheitert zu sein. Das Unternehmen hat finanzielle Schwierigkeiten und entlässt zahlreiche Mitarbeiter. Nun hat man aber noch einen weiteren Rückschlag zu beklagen. Einer der beiden Gründer des Unternehmens und damit einer der Köpfe und Visionäre verlässt das Unternehmen. Steve Kondik hat sich mit seinem Kumpanen Kirt McMaster zerstritten, weshalb die beiden nun getrennte Wege gehen. Die Zukunft von Cyanogen wird damit noch ein Stück dunkler. Wir sind gespannt, was aus dem Unternehmen wird.

Quelle: PHONEARENA

Meizu M5 Note wird am 6. Dezember vorgestellt

Meizu hatte zwar bereits in der vergangenen Woche ein Launch-Event veranstaltet, aber schon bald darf man sich auf ein weiteres freuen. Passend zum Nikolaus-Tag wird Meizu am 6.12. das M5 Note zusammen mit dem H1 Smartband vorstellen. Beim neuen Budget-Phablet scheint Meizu die bisherige Linie weiter zu verfolgen. Es wird wohl wieder zwei Versionen geben, von der eine dieses mal wieder mit einem Kunststoff-Backcover ausgestattet ist. Eine Version mit Metall-Backcover wird es aber auch geben. Insgesamt will Meizu mit dem M5 die preis-sensitive Kundschaft ansprechen. Das Smartphone wird mit weniger als 140 Euro sehr günstig sein. Dafür muss man aber auch auf das eine oder andere Feature verzichten. So ist der Arbeitsspeicher mit 2,5GB nicht sonderlich groß. Mit dem Helio P10 ergibt das aber eine interessante Mischung und vor allem der 4.000mAh große Akku dürfte viele Freunde finden. Das M5 könnte also durchaus eine Alternative zum Redmi Note von Xiaomi werden.

Quelle: MYDRIVERS

0
 
Werbung - Vernee Apollo Lite Sale - 146,50€  Zum Angebot
Toggle Bar