Anmelden

Werbung

Smartphones mit internem Akku: Rückversand nach China nicht mehr möglich

03 Sep 2016 00:37 #11 von cAMP
Hi,

Rückversand nach China wird zu teuer! Das Gearbest das erstmal anbietet ist klar. Hast du via PayPal bezahlt? Falls ja, Fall eröffnen und nicht schließen, bevor du nicht das Geld oder eine adäquate Einigung erzielt hast. Die sieht wie folgt aus: Entweder übernehmen die den Rückversand (wird nicht passieren) oder Geld zurück.


Beim Teclast erkenne ich das Problem nicht. DC Ports sind nicht veraltet und warum sollte man auf USB Ladung umrüsten? Hä? Im Gegenteil erreicht man doch via DC eine schnellere Ladung!
Den DC Port bekommst du sicherlich für wenige Euro nachgekauft. Aliexpress führt den zwar aktuell nicht, aber ich bin mir sicher, dass du mit Anschreiben des Herstellers etwas erreichst. Eventuell können die dir einen zuschicken. Den "Port" umzustecken bzw. aus- und einzubauen ist vergleichsweise easy. Einzig das Tablet unbeschadet auseinander zu bekommen ist etwas tricky. Beim Notebook macht man sowas in wenigen Minuten ^^

Ok ... also was bleibt?

1. Akzeptieren ---> als Defekt verkaufen oder wegschmeißen
2. Retoure/Rekla ---> Never ... viel zu teuer
3. Reparatur in Deutschland ---> viel zu teuer, dann lieber neu kaufen

4. Du bist doch Berliner ... Hi, hier noch ein Ex-Berliner ;) ... Warst du mal bei uns in Berlin Lichtenberg bei den Chinesen/Vietnamesen (Dong Xuan Center) ??????????!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Früher habe ich da immer nach Hilfe/Teile gestöbert und bin eigentlich immer fündig geworden.

mfG

Omnia vincit constantia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

03 Sep 2016 00:56 #12 von Ocse24
Hey hi cAMP,

danke für die zügige Antwort.
Ich vergaß bezüglich dem x16 das es schon eine Weile her ist. Und die PayPal Garantie wahrscheinlich drüber ist.
Für das Future werde ich das so mal ausprobieren.
Und mich auf die unverschickbarkeit von fest verbautenbakkus beruhen.
Aber danke für den tip mit dem center in Lichtenberg.
Werde dies mal in angriff nehmen.
Um das Tablett aus einander zu kriegen, braucht es das viel Geschick?
Gibt es Anleitungen ?
Hab nichts gefunden nach kurzem suchen.

Danke für die Hilfe

Werde mal berichten wie es weiter geht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

04 Sep 2016 15:37 #13 von Christopher
Den Lade Anschluss sollte dir eigentlich jeder Elektronik Bastler neu löten oder austauschen können. Vielleicht mal zu einem kleineren Reparatur Geschäft gehen, die machen sowas. Ansonsten Rückversand via Deutsche Post Einschreiben International und hoffen dass der Akku in dem Gerät nicht auffällt.

LG Christopher

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Dez 2017 21:00 #14 von Leeconist
Hallo zusammen,
ich wärme mal den alten Thread hier wieder auf, weil das Thema Rücksendungen nach China nichts an Aktualität eingebüßt hat.
Zur Vorgeschichte. Ich habe mir aufgrund der guten Bewertungen und des günstigen Preises bei Banggood direkt über das China-Warehouse ein LeEco Le Pro 3 gekauft und über Paypal bezahlt. Nachdem ich es recht schnell geliefert bekommen habe, hat es nur etwa eine Woche funktioniert und dann leuchtete permanent das „blaue Licht des Todes“, also die Status-LED leuchtete permanent blau und es reagierte auf nichts mehr. Nun gut, kann ja mal vorkommen, dass etwas nicht funktioniert und da es zum einen Garantie hat und ich auch noch per Paypal bezahlt habe, dachte ich, ich sei auf der sicheren Seite.
Ich hatte nun via Paypal Banggood kontaktiert und mein Problem geschildert, woraufhin sie mir natürlich nur die Rücksendung direkt nach China offeriert haben, Ich habe ihnen dann erklärt, dass ich das gerne mache, wenn sie mir das Porto für den Gefahrgutversand erstatten. Von Seiten Banggood hieß es dann, dass so eine Sendung Zollprobleme verursacht und sie das Paket nicht annehmen würden, die Versandkosten sowieso nicht! Also schlug ich Ihnen vor, dass ich das Telefon auch hier ordentlich entsorgen lassen könnte und ihnen eine Bestätigung darüber zukommen lassen würde. Auch das wurde abgelehnt. Dann schlugen sie mir zuerst vor, dass sie sich bis zu einer Höhe von 80 Euro an einer Reparatur in einem Handyladen beteiligen würden. Natürlich wollte kein Reparaturdienst in meiner Nähe ein Chinaphone anfassen. Also wieder ihnen erklärt und dann hieß es, dass sie mir 100 Euro rückerstatten würden und ich den Elektroschrott behalten könne. Darauf wollte ich mich aber auch nicht einlassen. Plötzlich hieß es dann, ich könnte ja auch den Akku selbst(!) entfernen und das Ding ohne Akku normal zurücksenden. Sie würden mir aber dann vom Rückerstattungspreis 20 Euro abziehen, denn es sei ja kein Akku mehr drin…
Ich habe dann Paypal zur Klärung eingeschaltet. Doch auch das ist eigentlich nicht gut gelaufen. Von Paypal hieß es, dass ich berechtigterweise eine Rückerstattung erhalten kann, aber nur wenn ich das Telefon zurück nach China sende. Ich habe dann den Paypal Kundenservice angerufen und ihnen den Sachverhalt geschildert, doch dieser teilte mir nur mit, dass sie als Finanzdienstleister nur Vermittler seien. Banggood bestehe auf Rücksendung auf meine Kosten! Wenn ich das Phone als Gefahrgut zurücksenden würde und der Händler nimmt es nicht an, dann erstatten sie, also Paypal, mir den Kaufpreis weil ich eben alles getan habe um einen ordnungsgemäßen Versand zu gewährleisten, aber auf den hohen Rücksendungskosten bleibe ich sitzen. Wenn ich es „normal“ versenden würde und es würde zurückkommen, eben weil Gefahrgut, dann würde ich auch keine Rückerstattung bekommen, weil ich eben nicht für einen reibungslosen Versand gesorgt habe. Toll! Was heißt das nun? Auch bei einer Bezahlung via Paypal bleibt man auf hohen Kosten sitzen und der Käuferschutz ist nun nichts mehr als ein zahnloser Tiger! Ich haben nun das Phone geöffnet, den Akku entnommen und den E-Schrott normal zurückgesandt. Nun hoffe ich, dass ich wenigstens einen Großteil des Kaufpreise zurückerstattet bekomme und mein Verlust minimal bleibt.
Mein Fazit ist nun aber, dass ich nie wieder irgendetwas was einen LiIon-Akku hat direkt aus China bestellen werde. Das Risiko eines fianziellen Komplettverlustes ist einfach zu groß. Dann beiße ich lieber in den sauren Apfel und kaufe Elektronik lieber bei einem deutschen Händler oder noch besser direkt bei Amazon, bei dene auch die Rücknahme gewährleistet und problemlos möglich ist. Auch wenn es teurer ist. Aber eben auch deutlich risikoärmer! China im Allgemeinen und Banggood im Besonderen sind in dieser Hinsicht für mich gestorben und Paypal hat nun auch einen schweren Stand.

Grüße,
Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Dez 2017 23:20 #15 von Christopher
Joa, ist schon ein echt nerviges Thema. Dass hierzulande ansässige Smartphone Bastler sich nicht trauen ein Gerät anzufassen bei dem nicht sicher ist, was denn nun genau kaputt ist, wundert mich im übrigen nicht. Wenns nur um einen Display oder Akku Tausch geht, stellen die sich normal nicht quer - vor allem wenn man das Ersatzteil selbst anliefert - aber an sowas würde ich mich auch nicht rantrauen. Da ist der Hersteller gefragt. Vermutlich braucht es einen Mainboard tausch.

Ich persönlich sende defekte Ware nach wie vor per Einschreiben International zurück. Wenn es zurück kommt, wird es eben nochmal verschickt. Beim zweiten Anlauf rutscht es dann meistens durch die Kontrolle. Und wenn der Akku raus ist, gibt es generell keine Probleme mehr. Diesen zu entfernen ist ja keine Kunst. Notfalls lässt man das von nem Smartphone Bastler für ein paar Taler machen.

Hast aber natürlich recht. Solche aufwändigen Dinge und extra Kosten können China Importe doch deutlich weniger attraktiv machen. Ist halt immer eine Frage des Glücks. Wenn alles gut läuft, lohnt es sich. Wenn nicht, hat man Pech gehabt.

Gruß,
Christopher

LG Christopher

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werbung

07 Dez 2017 23:38 #16 von Leeconist
Klar kann man Glück haben und sparen. Was mich aber besonders ärgert ist die Tatsache, dass eine Bezahlung via PayPal eigentlich nun auch keinen großen Sinn mehr macht, denn die winden sich raus mit dem Argument, dass sie ja nur Finanzdienstleister seien und nur vermitteln. Der Käuferschutz ist so einfach nur eine Farce.

Grüße,
Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

21 Jan 2018 12:43 - 21 Jan 2018 12:45 #17 von funtron
ja ich habe gerade auch den Fall www.geekbuying.com
Letv max2 kein stabiles Internet ab 70 % und 4g auch nicht Band20, shop rom da 26 rom und 28 rom nicht per OTA kommt.

Paypal sagt halt Pech gehabt, das geekbuying müll liefert, aus Deutschen Lager
Paypal ist nur Finanzdienstleister ich kann es versuchen zurück zu senden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

02 Nov 2018 12:10 #18 von A44
Also, ich hatte ein defektes Maze Alpha und habe mir auch schon den Kopf darüber zerbrochen, wie ich dieses zur Reparatur an efox schicken kann. Die Meldungen hier haben mich nicht sonderlich froh gestimmt. Der Gefahrguttransport fiel schon mal in's Wasser - zu teuer. Ich habe es mit einem einfachen Brief versucht - ohne Trackingnummer.

Dieser Brief war jetzt bestimmt 1 Monat unterwegs. Heute habe ich die Bestätigung von efox erhalten, dass mein Maze Alpha in die Reparaturschleife eingeordnet wurde. Tja, und jetzt lasse ich mich überraschen, ob das Teil repariert und ohne weitere Kosten bei mir ankommt. :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

02 Nov 2018 23:11 #19 von Christopher
Glück gehabt. In den meisten Fällen kommen solche Sachen wieder zurück. Habe das Theater oft genug gehabt. Aus 10 Sendungen klappt es vielleicht bei einer.

LG Christopher

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werbung